Barrierefreiheit mit Hindernissen

Barrieren sind hinderlich, ihr Abbau ist wünschenswert. Gelingt dies, ist das ein Grund zum Feiern. Mit einem Festakt sollte daher auch die neue Barrierefreiheit der Schreckerstraße am Hamborner Altmarkt gewürdigt werden. Doch ohne Hindernisse war das nicht möglich. Als Hemmschuh für grenzenlose Freude seitens der Initiatoren und Bürger erwies sich nämlich der Umstand, dass auch OB Adolf Sauerland zugegen war, der mehr als 100 Tage nach der desaströsen Loveparade nun auch wieder offizielle Termine wahrnimmt. Dass dieser Mann nach all dem immer noch Erster Bürger unserer Stadt ist, ist das Letzte, finden viele Duisburger, und so quittierten sie seine Anwesenheit mit demonstrativer Abwesenheit oder Buh- und Schmährufen. Das störte wohl ein wenig den Ablauf der Veranstaltung, nicht aber den OB, der ungerührt weiter repräsentierte. Was zeigt, dass für manchen eine Barriere noch lange kein Hindernis ist.

Autor:

Claudia Brück aus Düsseldorf

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.