Bas trifft Bas bei Aktionswoche der SPD-Fraktion

Die SPD-Bundestagsfraktion möchte noch stärker das Gespräch mit den Menschen suchen und sie besser an der Politik beteiligen. Zum Auftakt der bundesweiten Aktionswoche „SPD-Fraktion im Dialog“ hat die Duisburger SPD-Bundestagsabgeordnete Bärbel Bas heute mit ihrem Gesprächsformat „WIR MÜSSEN REDEN” die Geschäftsstelle des Pflegedienstes Bas in der Innenstadt besucht.

Namensvetterin Hatice Bas und ihr Team hatten Bärbel Bas eingeladen, um sich mit weiteren Gästen vor allem zum Thema Pflege auszutauschen. Im rund zweistündigen Gespräch ging es aber auch um die Situation der Flüchtlinge, die ärztliche Versorgung, das Bundestagswahlergebnis oder auch die Themen Bildung und Kinderbetreuung.

Bärbel Bas sagt: „Unser Wahlergebnis hat gezeigt, dass sich viele Menschen mit ihren Problemen und Ängsten nicht von der Politik verstanden fühlen. Deshalb müssen wir noch mehr rausgehen, zuhören und hoffentlich Vertrauen zurückgewinnen.“ Bas betont, dass diese Aktionswoche „nur ein Auftakt“ sei und sie ihr Gesprächsformat „WIR MÜSSEN REDEN“ bereits seit 2013 anbiete. „Wir müssen natürlich auch zwischen den Wahlen und 52 Wochen im Jahr mit den Menschen im Gespräch bleiben und ihre Anregungen mit nach Berlin nehmen. Und ich freue mich natürlich, wenn ich wie heute Lob für mein Gesprächsformat bekomme.“

Und die Namensgleichheit von Bas und Bas? „Purer und lustiger Zufall. Wir waren uns einig: Der Pflegedienst Bas kümmert sich weiter um die ambulante Patientenversorgung und ich engagiere mich weiter als Bundestagsabgeordnete für bessere Personalmindeststandards, fair bezahlte Pflegekräfte und einen Tarifvertrag Soziales.“

Mitreden können die Menschen bei der SPD-Bundestagsfraktion auch im Internet: Auf www.spdfraktion.de/dialog. Weitere Informationen zum Gesprächsformat von Bärbel Bas „WIR MÜSSEN REDEN“ finden Sie auf: www.baerbelbas.de.

Autor:

Bärbel Bas aus Duisburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen