DOC-Gegner erinnern an Bürgerentscheid und sagen: "Die Duisburger Innenstadt hat großes Potenzial"

Kistenweise Unterschriften fürs Bürgerbegehren hatten die DOC-Gegner im vergangenen Jahr gesammelt und ins Rathaus geschleppt - mit Erfolg.
  • Kistenweise Unterschriften fürs Bürgerbegehren hatten die DOC-Gegner im vergangenen Jahr gesammelt und ins Rathaus geschleppt - mit Erfolg.
  • Foto: Archivfoto: Frank Preuß
  • hochgeladen von Sabine Justen

Am 24. September jährte sich der Bürgerentscheid gegen das Designer Outlet Center (DOC). Anlass für die Initiative „Ja zu Duisburg – kein DOC“, die das Bürgerbegehren und den -entscheid auf den Weg gebracht hatte, Bilanz zu ziehen.

Lars Hoffmann, Inhaber vom CityElectronicer, sagt: „Ich freue mich – auch als Vorsitzender des Handelsverbands Duisburg Niederrhein – vor allem über die Entwicklung der Altstadt. Außerdem zeigt das Interesse und Invest internationaler Firmen wie zum Beispiel Zara, dass die Duisburger Innenstadt großes Potenzial hat. Auch das Wallquartier als alternative Shopping- und Kulturszene erlebt seit dem Bürgerentscheid Aufwind.“

Frank Oberpichler, der seinerseits die Öffentlichkeitsarbeit der Kampagne leitete, meint: „Es war die richtige Entscheidung, einen Bürgerentscheid zu initiieren. Wir sind auf einem guten Weg, die Stadtmitte und bestehende Strukturen von innen heraus zu stärken.“

Gerd Schwemm, Mitinitiator und Fraktionsgeschäftsführer der Grünen: „Um die Innenstadtentwicklung zu stärken, brauchen wir eine verbindliche Planung für das alte Güterbahnhofsgelände. Sinnvoll wäre eine gemischte Quartiersentwicklung von Wohnen und Gewerbe. Notwendig wäre auf jeden Fall eine grüne Fuß- und Radwegverbindung vom Hauptbahnhof zum Sportpark Wedau!“

Autor:

Sabine Justen aus Duisburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

16 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen