Grüne besorgt: Hohe Nickelbelastung in Duisburg

Die Grünen im Duisburger Norden sind sehr besorgt über die jüngsten Veröffentlichungen des Landesumweltamtes.

Nach Messungen des Landesumweltamtes nahmen im vergangenen Jahr vor allem Nickelwerte im Bereich von Industrie- und Hafenanlagen, auch hier in Duisburg, zu. Bundesweit gültige Grenzwerte seien an 119 von 160 Messpunkten überschritten worden. Nach dem Bericht sind am Duisburger Hafen, bei einer Schrottverwertung und bei einem Stahlwerk in Duisburger Norden 2010 zu hohe Nickelwerte nachgewiesen worden.

Der Vorstand der Walsumer Grünen fordert daher eine konsequente Einhaltung der Grenzwerte und in Richtung der Emittenten das Einhalten der Auflagen.

"Wer in der Nähe einer Fabrik, Müllverbrennungsanlage oder eines Kraftwerks lebt, ist diesen Schadstoffen dauernd und ungeschützt ausgesetzt. Nach Angaben des Umweltamtes besteht zwar keine konkrete Gefährdung der umliegenen Bevölkerung, aber sein wir einmal ehrlich, es wird auch gesagt, langfristige gesundheitliche Folgen wie der Anstieg von Allergien und der des Krebsrisikos sind nicht auszuschließen", sagt Ralf Welters, Vorstandsmitglied der Grünen in Duisburg-Walsum. " Und das erfüllt mich mit Sorge" fügt er hinzu.

"Besonders Spiel, Sport und Bolzplätze, Aschenbahnen und Tennisplätze sind nicht selten durch Schadstoffe wie Dioxin, Nickel und andere gefährliche Schwermetalle belastet. Ich frage mich, wer schützt unsere Kinder und wer schützt uns? Sind auch hier auf Duisburger Stadtgebiet solche Orte betroffen?" stellt sich der Vorstandssprecher Jürgen Schröder die Frage.

"Wir wollen diesen Umstand ganz genau durchleuchten und werden entsprechend politisch reagieren" fügt er hinzu.

Die Grünen Mandatsträger erwarten seitens der Stadt, der Bezirksregierung und anderer zuständiger Stellen eindeutige Antworten auf ihre Fragen.

Autor:

Ralf Welters aus Duisburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen