Hochheide II: Los, wir zeigen uns unseren Bezirk - Kommentar

WA-Foto: Kirchner

Da will man Fakten überprüfen, die man nicht überprüfen kann, weil sie nicht öffentlich besprochen werden. Dann forscht man nach, gräbt noch ein bisschen tiefer und stellt fest, dass ein Ortstermin in Hochheide fast vollkommen überflüssig war. Nicht für uns Journalisten, die nicht eingeladen waren. Sondern für die anwesenden Herrschaften.

Was macht das für einen Sinn?

Was bitte macht das für einen Sinn, wenn sich Bezirksvertreter und der Bezirksamtsleiter gegenseitig ihren Bezirk zeigen? Den kennen sie doch. Dafür braucht es keine nicht öffentliche interfraktionelle Informationsveranstaltung. Der Rundgang hätte Sinn gemacht, wenn OB Link oder Beigeordneter Carsten Tum den Anwesenden hätten Fragen beantworten können.
Es sei denn, es wäre etwas unheimlich Geheimnisvolles besprochen worden!? Doch neue Infos waren für die Veranstaltung kein Anlass. Denn sie wurde durchgezogen, weil ein entsprechender Beschluss der Bezirksvertretung vom November vorlag.

Ob Link und Tum würdig vertreten wurden? Man weiß es nicht, denn die Veranstaltung war nicht öffentlich. Wie titelten wir im Wochen Anzeiger Duisburg letzte Woche? Applaus für so viel Bürgernähe.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen