Neue Petition Stromsondertraif

Wie ein Schlag trifft es jedes Jahr die Haushalte in Duisburg, wenn mal wieder der Briefträger "nette" Post in die Briefkästen einwirft. Die jährliche Stromabrechnung ist da. Meist wird der etwas dickere Brief mit sehr gemischten Gefühlen geöffnet und heraus kommt wieder einmal eine Nachzahlung und höhere Abschlagszahlungen.

Wie sollen wir eigentlich die ständige Preisanhebungen der Stadtwerke noch bezahlen?

Duisburg ist eine Stadt die bekannt ist als sozialer Brennpunkt. In unserer Stadt leben viele Menschen, die entweder abhängig sind von staatlichen Leistungen oder aber als Geringverdiener oft mit mehr als nur einem Job versuchen ihr Dasein zu bewältigen. Da ist jeder Euro an Mehrausgabe zu viel.

Darum, und weil die Energieversorger in Deutschland von Herrn Minister Gabriel sogar noch dazu ermutigt werden die sog. EEG-Umlage zu 100% auf die Verbraucher umlegen zu dürfen (obwohl die Gewinnspanne gerade in diesem Sektor exorbitant hoch ist) hat der Verfasser dieses Artikels eine Petition eingereicht mit der Absicht die ständigen Erhöhungen mit der Einführung eines Sondertarifs für Menschen mit geringem Einkommen abfedern zu lassen.

Unter https://epetitionen.bundestag.de/content/petitionen/_2014/_05/_23/Petition_52454.html findet sich die Petition, die heute veröffentlicht wurde und die bis zum 3.7.2014 mindestens 50.000 Mitzeichner erreichen muss, damit sich der deutsche Bundestag mit dieser sehr viele Menschen betreffende Problematik beschäftigen muss.

Bitte zeichnen Sie diese Petition mit, auch wenn Sie vielleicht nicht in der Situation sind, sich darüber Gedanken machen zu müssen. Sorgen Sie mit dafür, daß sich unser Staat nicht weiter vor der Verpflichtung in der öffentlichen Daseinfürsorge drücken kann!

Teilen Sie diese Nachricht auch bitte an möglichst viele Menschen in Ihrem Umfeld. Nur so kann diese Petition Erfolg haben.

Autor:

Karl-Heinz Steinert aus Duisburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen