Stahl aus China für Duisburger Rheinbrücke?

Die A40-Rheinbrücke Neuenkamp

90.000 Tonnen Stahl für neue A40-Rheinbrücke aus China? Darüber zeigen sich die vier Duisburger SPD-Landtagsabgeordneten Frank Börner, Sarah Philipp, Rainer Bischoff und Ralf Jäger entsetzt.

Laut ihren Informationen will die neue Schwarz-Gelbe Landesregierung diese Bestellung in China aufgeben. "In Sichtnähe zum Duisburger Stahlkonzern ThyssenKrupp soll nun Stahl von der anderen Seite der Erde antransportiert werden. Ein Schlag ins Gesicht der heimischen Industrie und deren Mitarbeiter", meinen die Vier und kritisieren Ministerpräsident Laschet: "Er lässt NRW im Stich!“

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen