Wird der Kessel in neuen Kohlekraftwerk Walsum zurückgebaut?

Der Ortsverband der Grünen in Duisburg-Walsum wird sich auch weiterhin mit den Geschehnissen im und am Kraftwerksstandort Walsum beschäftigen. Laut neuesten Presseberichten aus dem Nachbarland Österreich soll sich der Start des neuen Kohlekraftwerksblock 10 um weitere Monate verzögern. Nach Angaben des Internetportals Der Börsianer.com soll sich nach einer Anfrage bei dem österreichischen Stromanbieters und Mitteilhabers des Walsumer Kraftwerks EVN der Start bis zu 12 Monate hinauszögern.

Hintergründe für diese Verzögerung sind die immer noch nicht behobenen Mängel und Undichtigkeiten im Kraftwerkskessel, die sich auch nach dem Probebetrieb Anfang April nicht abstellen ließen.
Der Vorstand der Walsumer Grünen ist doch ziemlich erstaunt über die Vorgänge im Kraftwerk Walsum. Zudem bemängeln sie weiterhin die Informationspolitik des Stromerzeugers Steag und seiner Partnerfirma Hitachi.
"Wir möchten doch genau wissen, was auf uns zu kommt, welche Gefahren lauern, wenn der Block10 bzw. der Kessel mit seinen Undichtigkeiten ans Netz geht" stellt Jürgen Schröder, Sprecher des Ortsverbandes erschrocken fest.
" Es stellt sich hier auch die technische Frage, wird der gesamte Kessel zurückgebaut? Und wenn dies geschieht, wie sieht das die gesamte Kraftwerksbranche, zumal dieses Kraftwerk als das modernste und hocheffizienteste Kraftwerk vorgestellt wurde? Des weiteren stelle ich mir die Frage, wie sieht es an den anderen Kraftwerksstandorten Moorburg, Neurath und Boxberg aus, wenn der Kessel von Hitachi so mit Fehlern behaftet ist, denn baugleiche Kessel befinden sich auch in diesen Kraftwerksneubauten?" ergänzt das Ortsverbandsvorstandsmitglied Ralf Welters.

Die Grünen in Duisburg-Walsum erwarten eine Stellungnahme von den Betreibern und Verantwortlichen. Weiterhin wird an einem Papier gearbeitet, der die Thematik der letzten Landesdelegiertenkonferenz aufgreift. Dort wurde ein Antrag der Waltroper Grünen abgelehnt, die seit geraumer Zeit, zusammen mit den dort lebenden Menschen und ansässigen Umweltinitiativen, gegen das umstrittene Kohlekraftwerk EON Datteln 4 "kämpfen" und ein Votum und eine grundsätzliche Haltung der Landesgrünen zu diesem Thema abfragten. "Wir haben diesen Antrag aufgenommen und werden diesen modifiziert und abgestimmt in die politische Beratungen bringen", so Ralf Welters.

Autor:

Ralf Welters aus Duisburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen