"Mehr Komfort"
DVG baut die Haltestelle „Hamborn Feuerwache“ barrierefrei aus

Die DVG fängt Ende Mai damit an, die Haltestelle „Hamborn Feuerwache“ barrierefrei umzubauen.
  • Die DVG fängt Ende Mai damit an, die Haltestelle „Hamborn Feuerwache“ barrierefrei umzubauen.
  • Foto: Stefan Arend / FUNKE Foto Services
  • hochgeladen von Marcel Faßbender

Die Duisburger Verkehrsgesellschaft AG (DVG) investiert weiter in eine moderne und zukunftsfähige Infrastruktur und baut in Hamborn die Haltestelle „Hamborn Feuerwache“ der Straßenbahnlinie 903 barrierefrei aus.

„Die neue Haltestelle bietet wesentlich mehr Komfort und erleichtert vor allem mobilitätseingeschränkten Fahrgästen den Ein- und Ausstieg“, sagt Matthias Brockmann, Leiter Fahrwegtechnik bei der DVG. Die Seitenbahnsteige werden so angeglichen, dass ein barrierefreier Ein- und Ausstieg möglich ist. Außerdem wird die Haltestelle mit neuen Wartehallen sowie neuer Betriebstechnik ausgestattet. Von der Haltestelle „Hamborn Feuerwache“ bis zur Amsterdamer Straße erneuert die DVG zudem die Gleise auf 600 Metern.
„Wir versuchen, die Einschränkungen für unsere Fahrgäste so gering wie möglich zu halten“, sagt Brockmann. Zunächst können die Arbeiten ohne Beeinträchtigungen für die Fahrgäste beginnen. Ab Beginn der Sommerferien wird die DVG für etwa zwölf Wochen Busse statt Bahnen einsetzen. Die DVG wird darüber separat noch informieren.
Der Baubeginn ist für Ende Mai geplant. Die Bauzeit soll voraussichtlich vier Monate dauern. Die DVG investiert etwa zwei Millionen Euro in den Neubau. Davon werden durch das Land NRW circa 90 Prozent für den Ausbau der Haltestelle und etwa 60 Prozent für den Gleisbau gefördert. Die restlichen Kosten werden von der DVG finanziert.
Zusätzlich zum Umbau der Haltestelle „Hamborn Feuerwache“ baut die DVG gemeinsam mit der Stadt Duisburg bereits die neue Haltestelle „Brückelstraße“. Diese ersetzt die heutige Haltestelle „Voßstraße“. Nächstes Jahr soll der Umbau der Haltestelle „Landschaftspark Nord“ beginnen und im Jahr 2024 der Neubau Haltestelle „Bronkhorststraße“. Diese ersetzt dann die heutige Haltestelle „Emilstraße“. So wird die Straßenbahnlinie 903 in Meiderich nach und nach komplett barrierefrei ausgebaut.

Autor:

Lokalkompass Duisburg aus Duisburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

34 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.