"ONE BILLION RISING" auch in Duisburg

31Bilder

Jede 3. Frau weltweit war bereits Opfer von Gewalt, wurde geschlagen, zu sexuellem Kontakt gezwungen, vergewaltigt oder in anderer Form misshandelt.

Jede 3. Frau, das sind eine Milliarde Frauen (one billion), denen Gewalt angetan wird … ein unfassbares Gräuel.

Am 14. Februar 2013 lud der "V-Day" eine Milliarde Frauen dazu ein, raus zu gehen, zu tanzen und sich zu erheben, um das Ende dieser Gewalt zu fordern. Eine Milliarde Frauen – und Männer – überall auf der Welt, auf jedem Kontinent, in über 199 Ländern – und in Deutschland inzwischen in über 190 Städten, - um ein neues Bewusstsein und das Ende dieser Gewalt zu fordern.

Wir zeigen der Welt unsere kollektive Stärke und unsere globale Solidarität über alle Grenzen hinweg.

Auch in Duisburg zeigten gut 300 Frauen und Männer von Duisburger Mädchen - und Frauenorganisationen wie

Mädchenzentrum MABILDA e.V., Frauenberatungsstelle, Autonomes Frauenhaus ,Frauenhaus Duisburg gGmbH, PHG Duisburg gGmbH, Wildwasser Duisburg e.V.

der Welt wie ein Teil von "EINE MILLIARDE" aussieht.

Auch Doris Freer, die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt und Leyla Özmal, Leiterin des Referats für Integration der Stadt beteiligten sich.

Der 14. Februar sah am König Heinrich Platz aus wie eine REVOLUTION, denn

"Eine Milliarde (one billion) tanzender Frauen. Das ist eine Revolution!"

Mehr zu "ONE BILLION RISING" findet man unter

www.onebillionrising.de

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen