Update 5: Bombe in Duisburg-Friemersheim ist entschärft - Straßensperrungen werden aufgehoben

Wo: Eisenbahnsiedlung, Uerdinger Str., 47229 Duisburg auf Karte anzeigen

Update 5, 20.51 Uhr:

Großer Dank an Feuerwerker Frank Stommel vom Kampfmittelräumdienst: Die Bombe wurde um 20.50 Uhr erfolgreich entschärft! Die Straßensperren werden jetzt aufgehoben.
Die Sirenen im Stadtteil werden gleich zur Entwarnung zu hören sein.

Update 4, 20.15 Uhr :

Die Bombenentschärfung hat um 20.10 Uhr begonnen.

Update 3, 20.05 Uhr:

Da sich aktuell noch Menschen am Rhein innerhalb der Sicherheitszone befinden, verzögert sich die Entschärfung.

Update 2, 19.45 Uhr:


Die Straßensperren wurden pünktlich um 19.30 Uhr aktiviert. Eine Durchfahrt in die Zone ist nicht mehr möglich.
Aktuell geht die Stadt Duisburg von einer pünktlichen Entschärfung um 20 Uhr aus.

Die Anzahl der Krankentransporte hat sich auf 17 erhöht.

Update 1, 19.30 Uhr:

Die Vorbereitungen für die geplante Entschärfung um 20 Uhr laufen nach Plan. 

Vor Ort entschärft heute Feuerwerker Frank Stommel vom Kampfmittelräumdienst die amerikanische Zehn-Zentner-Bombe.

Es wurden bisher acht Krankentransporte durchgeführt.

Aufgrund des hohen Verkehrsaufkommens bleiben zwei Straßenkreuzungen für den Verkehr geöffnet: Rumelner Straße Ecke Hohenbudberger Straße sowie der Zubringer Zum Logport Ecke Am Zentralfriedhof. Beide Straßen befinden sich am Rande der Sicherheitszone.

Vor Ort sind 30 Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr sowie 65 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Bürger- und Ordnungsamtes im Einsatz.

Stand 16 Uhr:
In Duisburg-Rheinhausen in der sogenannten Eisenbahnsiedlung wurde heute nach Luftbildauswertungen eine Zehn-Zentner-Bombe mit einem Aufschlagzünder bei Sondierungsmaßnahmen im Rahmen eines Grundstücksverkaufs gefunden.

Aufgrund neuer Bestimmungen muss diese noch heute durch den Kampfmittelbeseitigungsdienst entschärft werden. Das Bürger- und Ordnungsamt organisiert derzeit die weiteren Maßnahmen.

In der Evakuierungszone (Umkreis von 500 Meter um den Fundort) sind 717 Personen betroffen. In der Sicherheitszone (1000 Meter um den Fundort) leben 1.818 Personen.

Im Bereich der Entschärfung werden nach der erfolgreichen Entschärfung die Sirenen laufen.

Betroffen ist die Schifffahrt (halbseitig des Rheins). Außerdem ist auch die Bahnlinie Duisburg-Krefeld betroffen, die ab 19.45 Uhr bis nach der Sperrung gesperrt wird.

Die Entschärfung ist für heute 20 Uhr vorgesehen. In der Sicherheitszone ist aus Sicherheitsgründen ein zivilschutzmäßiges Verhalten notwendig. Die Menschen sind aufgefordert, sich in Räumen aufzuhalten, die der Fundstelle abgewandt sind. Die Fenster der Wohnung sollten in jedem Fall geschlossen sein. Ein Aufenthalt im Freien ist in dieser Sicherheitszone ab 19.30 Uhr nicht mehr gestattet. Alle Sperren rund um die Zonen greifen ab 19.30 Uhr.

Verkehrschaos droht

Aufgrund der derzeit schwierigen Verkehrslage und aufgrund der Straßensperrungen für die Bombenentschärfung kann es ab 19.30 Uhr zu erheblichen Verkehrsbeeinträchtigungen kommen. Ortskundige werden gebeten, den Bereich großzügig zu umfahren. Ob aufgrund vorhandener Verkehrsprobleme die Entschärfung planmäßig beginnen kann, entscheidet sich später.

Ein Evakuierungsraum steht in der evangelischen Kirche auf der Clarenbachstraße 17 in Rheinhausen zur Verfügung.

Informationen gibt es auch über Call Duisburg (heute Abend besetzt) unter (0203) 283-2000 und das Gefahrentelefon der Feuerwehr unter 0800 112 13 13. Auch die Warnapp NINA informiert über Gefahrenlagen wie zum Beispiel Bombenentschärfungen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen