Röttgersbacher Weihnachtsmarkt der großen Hilfe geht in die 13. Runde
„Völkerwanderung“ für den guten Zweck

Der Röttgersbacher Weihnachtsmarkt der großen Hilfe hat sich vom Insidertipp längst zu einem Besuchermagneten mit familiärem Charakter entwickelt.
Fotos: Reiner Terhorst
2Bilder
  • Der Röttgersbacher Weihnachtsmarkt der großen Hilfe hat sich vom Insidertipp längst zu einem Besuchermagneten mit familiärem Charakter entwickelt.
    Fotos: Reiner Terhorst
  • hochgeladen von Reiner Terhorst

Der mittlerweile weit über die Grenzen der Stadt hinaus bekannte Röttgersbacher Weihnachtsmarkt der großen Hilfe geht in die 13. Runde. In den vergangenen zwölf Jahren wurden fast 50.000 Euro für den guten Zweck „erwirtschaftet“.

Am Samstag, 1. Dezember, erlebt der lebens- und liebenswerte, beschauliche Stadtteil im Duisburger Norden stets eine „Völkerwanderung“. Das Gelände zwischen der Wohnungsgenossenschaft Hamborn und der Volksbank Rhein-Ruhr an der Pollerbruchstraße 56-58 in Röttgersbach wird wieder in vorweihnachtlichem Glanz erstrahlen und jede Menge Vorfreude auf die Advents- und Weihnachtszeit hervorrufen.

Viele in einem Boot

Von der Wohnungsgenossenschaft Hamborn und der Volksbank Rhein-Ruhr auf den Weg gebracht, gibt es kaum eine Röttgersbacher Institution und Organisation, die nicht mit im Boot ist. Auch diesmal bei der „13. Auflage“ sind die Schule am Park, der Kindergarten St. Barbara, die Schule am Röttgersbach, die Kindertagesstätte Fahrner Straße, der Seniorenchor der Kirchengemeinde St. Barbara, der Eine-Welt-Laden, die GGS am Mattlerbusch, das Senftöpfchen, die Pfarrjugend von St. Barbara, das Projekt Arche der Gemeinde St. Hildegard und die Schreinerei Schweers vertreten.

Der Reinerlös kommt zu gleichen Teilen der Schulmaterialienkammer der Caritas und der Gemeinde St. Norbert sowie dem Projekt „Raum für Kinder e.V. – Die Arche“ der Gemeinde St. Hildegard zugute. Nach der offiziellen Eröffnung um 11 Uhr durch den Schirmherren Dieter Karsten, der sich durch langjährige ehrenamtliche Aktivitäten im Stadtteil und als Urgestein im Duisburger Karneval einen hervorragenden Ruf erworben hat, gibt es dann eine Menge zu sehen und vor allem zu hören. Das Non-Stop-Bühnenprogramm ist wieder an Höhepunkten reich gespickt.

Schulleiter greift zur "Klampfe"

Um 11.30 Uhr ertönen klangvolle Darbietungen der Schule am Röttgersbach, gefolgt vom Seniorenchor der katholischen Projektgemeinde St. Barbara und den Kindern der städtischen Kindertageseinrichtung an der Fahrner Straße. Um 13 Uhr geben sich der Chor und das Orchester der Schule am Park ein weihnachtlich-musikalisches Stell-Dich-ein. Danach sind die Kinder des Kindergartens St. Barbara an der Reihe, gefolgt von den Jugendlichen aus der Arche.

Pünktlich um 14.30 Uhr betreten die Schülerinnen und Schüler der GGS am Mattlerbusch die Bretter, die auch im Röttgersbach die Welt bedeuten. Schulleiter Martin Rödiger wird wieder selbst zur „Klampfe“ greifen und seine kleinen Sängerinnen und Sänger begleiten.

Spannend-magische Momente

Um 15 Uhr sorgt Zauber- und Ballonkünstler Daniel Thomas mit seiner Zaubershow erneut für spannend-magische Momente. Gegen 15.30 Uhr lässt der Nikolaus in Person des bekannten Hamborner Aktivposten Thomas Hellbach zahlreiche Kinderaugen strahlen. Den ganzen Tag über werden sowohl nette Geschenkideen als auch unterschiedliche Gaumenschmankerln für den richtigen Zusammenhalt von Leib und Seele angeboten, alles natürlich für den guten Zweck.

Der Röttgersbacher Weihnachtsmarkt der großen Hilfe hat sich vom Insidertipp längst zu einem Besuchermagneten mit familiärem Charakter entwickelt.
Fotos: Reiner Terhorst
Zauberer Daniel Thomas wird nicht nur auf der Bühne, sondern in vielen kleinen „Zwischendurch-Einlagen“ für Abwechslung und Spannung sorgen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen