Krebs sollte kein Tabuthema sein
Vulvakrebs

Krebs ist eine Volkskrankheit. Krebs ist für die Betroffenen eine Tragödie. Krebs an den Geschlechtsorganen ist zudem mit großer Scham und damit mit Tabu besetzt.

Eine Betroffene hat den Mut gefunden, sich auf die Suche nach anderen von Vulvakrebs betroffenen Frauen zu machen. Sie möchte einen Gesprächskreis in Duisburg gründen.

Die Initiatorin würde sich gerne mit Gleichgesinnten über die Schwierigkeiten und persönlichen Erfahrungen, die diese Krankheit mit sich bringt austauschen. Gemeinsam mit den anderen möchte sie wieder Mut, Hoffnung und Stärke gewinnen und einen positiven Blick aufs Frau-sein erlangen. Keine Frau muss da alleine durch. Alle Betroffenen sind willkommen.

Die Gruppe wird sich immer am ersten Mittwoch eines Monats von 18.00 – 20.00 Uhr treffen. Interessentinnen melden sich bei der Selbsthilfe-Kontaktstelle Duisburg:
Tel.: 0203 – 60 99 041,
E-Mail: selbsthilfe-duisburg@paritaet-nrw.org

Autor:

Anja Hoppermann aus Duisburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.