Raus und rein ins Reisen + Entdecken
Amrum - Ein ganz besonderer Ort: Friedhof der Namenlosen

Friedhof der Namenlosen
Amrum 2016
7Bilder

Auf Amrum gibt es einen ganz besonderen Ort: den Friedhof der Namenlosen.

Unter schlichten Holzkreuzen liegen jene begraben, die ertrunken an Amrums Strand angespült wurden und nicht identifiziert werden konnten. Die Holzkreuze tragen lediglich das Datum ihrer Auffindung.

Der Friedhof wurde 1905 angelegt. Zuvor hat man die unbekannten Ertrunkenen entweder gleich in den Dünen verscharrt oder dem Strandvogt übergeben, der die Strandleichen in einer eigens bereit gestellten "Totenkiste" aufbewahrte bis dass Angehörige die Verstorbenen abholten, um sie in ihrer Heimat zu beerdigen. Vorausgesetzt, man konnte die Leichen anhand mitgeführter Dokumente, Schmuck oder dergleichen identifizieren. Wenn das nicht möglich war, wurden die Leichen ohne Grabmal in einer Ecke des Friedhofes begraben.

Diese Vorgehensweise änderte sich ab Einsetzen des verstärkten Kurbetriebs. Schließlich sollten Kurgäste nicht über verbuddelte Leichen stolpern. Auch wachsender Respekt vor den Toten wird für die Inselbewohner ausschlaggebend gewesen sein, achtsamer und mit Andacht zu agieren. Es könnte schließlich auch einmal einen von ihnen treffen.

Ein anrührender Ort

1969 wurde an diesem Ort zum letzten Mal beerdigt. Mit neuen medizinischen Techniken ist es möglich, auch nicht wieder erkennbare Leichen zu identifizieren. So ist dieser Friedhof heute nicht mehr nötig. Doch die St. Clemens Kirchengemeinde sorgt dafür, dass der Friedhof auch weiterhin erhalten bleibt. Die Konfirmandinnen und Konfirmanden pflegen die Gräber, unterhalten wird er durch Spenden.
So bleibt diese Stätte als Ort der Erinnerung und der Mahnung. Das Meer spendet Leben, kann aber auch den Tod schicken. Schiffe können kentern, sinken, stranden. Daran erinnern drei Schiffs-Skulpturen auf dem Friedhof.

Zu Ehren der namenlosen Strandleichen ist ein Gedenkstein aufgestellt. Er trägt eine Inschrift aus dem Lukas Evangelium "Freut euch, dass eure Namen im Himmel aufgeschrieben sind!"

Es ist ein Ort der Ruhe, der Erinnerung und der Mahnung.
Ein wahrlich anrührender Ort.

Die Fotos entstanden 2016 und 2019

Mehr über Amrum: "Amrum - Rüm Hart - Klaar Kimming"
                                     Unverstellter Blick - Auszeit am Meer

Autor:

Andrea Gruß-Wolters aus Duisburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

27 folgen diesem Profil

16 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.