Vielfältige Angebote begeistern die Leibniz-Gesamtschüler – Am heutigen Samstag ist „Schnuppertag“
„Man lernt schließlich für das Leben“

Die Studienreise nach Bologna war für die Leibniz-Schüler ein bleibendes Erlebnis. Gemeinsam mit Jugendlichen aus verschiedenen Ländern stand das Kennenlernen anderer Lebensgewohnheiten und Unterrichtsformen im Mittelpunkt.
Fotos: GS Leibniz
2Bilder
  • Die Studienreise nach Bologna war für die Leibniz-Schüler ein bleibendes Erlebnis. Gemeinsam mit Jugendlichen aus verschiedenen Ländern stand das Kennenlernen anderer Lebensgewohnheiten und Unterrichtsformen im Mittelpunkt.
    Fotos: GS Leibniz
  • hochgeladen von Reiner Terhorst

In der Hamborner Gottfried-Wilhelm-Leibniz-Gesamtschule ist einiges möglich, was über den „normalen“ Unterricht hinausgeht. So gehört es zur guten Tradition, sich im Schulgarten 
künstlerisch zu verewigen. Nun haben auch die Schüler des 5. Jahrgangs insgesamt 200 von Hand gestaltete Mosaiksteine zur Weiterführung des Schulgartenwegs gelegt.

Sie hinterlassen damit eine Spur, die sie noch Jahre nach dem erfolgreichen Abschluss der Schulzeit bei Besuchen der ehemaligen Schule an die Zeit an der Leibniz-Gesamtschule erinnern wird. „Das waren aufwändige Arbeiten. Die Schüler haben die Mosaiksteine mit phantasievollen Motiven in Hundertwasser-Manier verziert. Dann wurden sie gebrannt und glasiert. Jetzt sind sie Teil unseres Walk of Fame“, erläutert Thomas Facklam, Sozialpädagoge an der Schule. Die gesamte Schule freut sich über die farbenfrohen Ergebnisse, die unterschiedlichen individuellen Stücke, die Kreativität der Schüler und die solide handwerkliche Umsetzung.

Zudem hatten kürzlich im Rahmen des Erasmus-Projektes „beyond borders“ acht Leibniz-Schüler aus dem 9. und 10. Jahrgang die Chance, eine Woche lang an einem Schüleraustausch teilzunehmen, der ins italienische Bologna führte. Sie haben zusammen verschiedene Online-Präsentationen erstellt. Da ging es etwa um ihre eigene Kultur, Schule, Lebens- und Essensgewohnheiten. Alles wurde in Englisch erarbeitet und vorgestellt. Die Schüler flogen in Begleitung ihrer Fremdsprachenlehrerinnen Bettina Wegner und Diana Cordovan nach Bologna, wo sie in Gastfamilien untergebracht waren.

Thema Nachhaltigkeit

Die Teenager absolvierten neben den Workshops zu ihrem Projektthema auch ein kulturelles Rahmenprogramm. Zahlreiche Museumsbesuche, Besichtigungen und Führungen durften im Austauschprogramm nicht fehlen. Unter anderem besuchten sie eine multimediale Ausstellung zum Thema Nachhaltigkeit. Insgesamt nahmen am Projekt vor Ort 64 Schüler teil, 32 italienische und 32 internationale Schüler aus Deutschland, Polen, Spanien und Portugal.

Das Projekt „beyond borders“ ist eines von mittlerweile drei laufenden Erasmus-Projekten an der Leibniz-Gesamtschule. Alle Schüler fanden Bologna wunderschön. Sie haben viele Bilder gemacht und wollen auf jeden Fall noch einmal wiederkommen. Alles in allem ein tolles Erlebnis für alle, bei dem man nette Leute kennengelernet hat.

Tolles Erlebnis 

Für Mikail Özdemir war es sein erster Flug. Es war auch seine erste Reise ohne Eltern. „Ich war sehr aufgeregt, aber es hat viel Spaß gemacht“, so der Hamborner Schüler. Auch für Favour Agbai war die Studienreise eine tolle Erfahrung: „Die Woche hat richtig Spaß gemacht, weil meine Gasteltern nett waren und ich mit vielen tollen Menschen viel gelacht habe. Ich würde es definitiv wieder machen.“ Sejla Malkoc war begeistert, „weil ich ununterbrochen Englisch reden konnte.“

Die Möglichkeiten an der Leibniz-Gesamtschule sind halt vielschichtig. Um das zu verdeutlichen, findet auch am heutigen Samsatg, 23. November, den ganzen Vormittag über ein „Schnuppertag der offenen Tür“ statt. Dazu sind alle eingeladen, die sich für die Schule interessieren. Die derzeitigen Viertklässler an den Grundschulen und deren Eltern können den Unterricht und die gesamte Schule kennenlernen, um sich umfassend zu informieren. Schulleiter Karl Hußmann: „So bekommt man einen Einblick in unsere vielseitige Schulkultur, Übermittag- und Nachmittagsbetreuung, Schulfahrten und Austauschprogramme sowie die verschiedenen Schullaufbahnen und Abschlüsse.“

Die Studienreise nach Bologna war für die Leibniz-Schüler ein bleibendes Erlebnis. Gemeinsam mit Jugendlichen aus verschiedenen Ländern stand das Kennenlernen anderer Lebensgewohnheiten und Unterrichtsformen im Mittelpunkt.
Fotos: GS Leibniz
Die Macher und ihr Werk: Charlene Czika, Melina Niemann, Ceylin Gök, Hasan Özdoganci, Lea Eze, Romaisa Faiz, Amir Al Musafar, Gleb Hasenkampf präsentieren stolz ihre Mosaike für den Schulgarten..
Autor:

Reiner Terhorst aus Duisburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

11 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.