Um und durch den Volkspark
7. OSC-Sparda-Lauf

23Bilder

Den hochsommerlichen Temperaturen zum Trotz hatte sich am Sonntag, 23. Juni,
die niederrheinische Läuferszene traditionell in Rheinhausen zum 7. OSC-Sparda-Lauf beim OSC getroffen. Auch wenn manchen der 456 Aktiven die drückende Schwüle zu schaffen machte, begleitete herrlicher Sonnenschein und blauer Himmel die Sportler zum 16. Lauf „Um und durch den Volkspark“. Allerdings lösten etwa 160 Sportler ihre Startzusage in Rheinhausen nicht ein.
Um 9:30 Uhr wurde mit dem Lauf der Bambini über 400 Meter das Laufevent eröffnet. Lasse Kerschen von der GGS Van-Gogh-Straße setzte sich eindrucksvoll gegen 87 Konkurrenten durch und erlief sich den Pokal von der stellvertretenden Bezirksbürgermeisterin Katharina Gottschling. Hinter Lasse liefen Mika Klimschewski (KGS Grabenstraße) und Murat Gültekin auf die Plätze zwei und drei. Nach dem erfolgreichen Zieleinlauf wurden alle Bambini mit einer Erinnerungsmedaille geehrt.
Mit 185 Sportlern hatten die Jugendläufe über 1,8 km das größte Starterfeld. Eine Teilnehmerzahl die weitgehend dem Hauptsponsor, der Sparda-Bank, zuzuschreiben ist. Die Bank hatte erneut für die ersten zehn Schulen, die 20 Kinder ins Ziel bringen, je 500 Euro ausgelobt. Gesamtsieger wurde bei den Jungen: Finley Wesselborg (U16/Laufwerk Ruhr/6:17 Minuten), Zweiter Ben Odenthal (U14/SG Kaarst/6:48 Minuten) und auf Platz drei Anton Reisinger (U12/LG Stadtwerke Hilden/6:55 Minuten). Bei den Mädchen verbuchte die LG Stadtwerke Hilden einen Doppelsieg durch Lenja Wiechers (U14/6:48 Minuten) und Luise Reisinger (U14/7:07 Minuten). Auf Rang drei die Siegerin der U12 Kira Kanditt von der DJK Kleinenbroich in 7:11 Minuten. Lenja Wiechers und Ben Odenthal waren bereits im Vorjahr in Rheinhausen erfolgreich und siegten in ihren Altersklassen.
Im Abstand von je einer Minute liefen die Erstplatzierten beim 5-km-Jogginglauf ins Ziel. Es siegte Michael Claßen (M30) von der Mönchengladbacher LG in 17:34 Minuten vor Christian Mand (M35) 18:35 Minuten und auf Platz drei, ebenfalls Altersklasse M35, Jörg Sittig Triathlon Team Indeland in 19:10 Minuten. Knapper war die Entscheidung bei den Damen. Bei den Damen siegte die W40-Läuferin Katja Kanditt von der Möchengladbacher LG in 20:44 Minuten vor Saskia Hettkamp (Hauptklasse) 20:54 Minuten. Den dritten Platz erlief sich Inka Diederichs, Siegerin in der WJU18 vom Krupp Gymnasium in 25:35 Minuten. Mit Dieter Bürsten (M80) vom FC Rumeln befand sich der älteste Teilnehmer der Veranstaltung im Starterfeld über 5 km (34:04 Minuten)..
Übersichtlich das Starterfeld über 5-km-Walking. Starter Michael Becker, von der Sparda-Bank, schickte 20 Walker auf die Parkrunde. Nach 34:50 Minuten ging Christian Roswora (vereinslos) als Erster über die Ziellinie. Es folgten Iris Trum (Marathon Dinslaken) als schnellste Frau in 35:00 min. und Achim (AS Neukirchen –Vluyn) in 37:02 min.
Höhepunkt der Laufveranstaltung war der Zehn-Kilometer-Volkslauf. Leider war das Teilnehmerfeld mit 73 Läufer/innen sehr überschaubar. Zum Vergleich, 2018 liefen noch 115 Sportler/innen ins Ziel. Ahmed Aljefel vom Ayjon Team Essen gewann den Lauf in 33:40 Minuten und genoss seinen Sololauf und distanzierte seine Vereinskameraden Issa Harrou (37:02 min.) und Murat Celik (37:06 min.) Auf Rang fünf lief mit neuer persönlicher Bestzeit von 39:07 Minuten die schnellste Dame, Denise Hellwig von der Aachener TG. Mit satten 7:14 Minuten Vorsprung auf die zweitschnellste Dame Anastasia Fiedler (46:21/vereinslos) und auf Platz drei Julia Erkens aus Moers in 46:34 Minuten.
Über mangelnde Nachfrage durch die Sportler konnte sich die Physiotherapie-Praxis Schnorbus nicht klagen. Die kostenlosen Massagen wurden von den Läufern gerne angenommen. Das Unternehmen Schnorbus unterstützt seit 2004 den Laufsport beim OSC und bei den nahezu fast perfekten äußeren Bedingungen informierte Moderator Klaus Gaspers immer aktuell über und um das Laufgeschehen. Die familienfreundliche Veranstaltung mit den niedrigen Startgebühren kam bei Aktiven und Zuschauern sehr gut an. Organisator Jürgen Keusemann freute sich über die positive Resonanz zum Lauf und richtet den Blick schon auf 2020. Der 8. OSC-Sparda-Lauf ist für den 28. Juni geplant.
Alle Infos unter: www.osc-volkslauf.de

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen