AMC-Piloten starten auf dem Dünenkurs von Zandvoort und bei der VLN auf dem Nürburgring

Maximilian Götz vom AMC Duisburg im Mercedes AMG GT3
4Bilder
  • Maximilian Götz vom AMC Duisburg im Mercedes AMG GT3
  • Foto: Yvonne Bohrer / Motorracetime.de
  • hochgeladen von Cornelia Simon

Sommer, Sonne, Ferien und Supersportwagen an der niederländischen Nordseeküste Es geht Schlag auf Schlag im ADAC GT Masters: Mit vier Rennwochenenden in sieben Wochen ist der Titelkampf der "Liga der Supersportwagen" in die entscheidende Phase eingetreten. Am kommenden Wochenende (17.-19. August) steht in Zandvoort (NL) der fünfte von sieben Saisonläufen an. Der Vorsprung der Halbzeitmeister Marvin Kirchhöfer und Daniel Keilwitz (Callaway Competition) auf ihre engsten Verfolger, die Mercedes-AMG-Fahrer Markus Pommer und Maximilian Götz (Mann-Filter Team HTP Motorsport) vom AMC Duisburg e. V., beträgt nur noch einen Punkt. „Wir wollen jetzt natürlich dranbleiben und viele Punkte in den beiden Läufen einfahren um die Meisterschaft offen zu halten. Die Corvette ist stark aber wie wir am Nürburgring gesehen haben, funktioniert dort auch nicht immer alles. Abgerecht wird erst beim letzten Rennen“ so Maximilian Götz vom AMC Duisburg.

Ebenfalls in der ADAC GT Masters am Start, der Duisburger Lance David Arnold, der zusammen mit Christopher Friedrich wie Götz einen Mercedes AMG GT3 pilotiert, eingesetzt von SML CarWellness by Car Collection.

Bei der ADAC TCR Germany geht Benjamin Leuchter, ebenfalls AMC Duisburg, mit dem VW Golf GTI TCR an den Start. Eingesetzt wird der Wolfsburger vom Team Kruse Motorsport. Der Hochfelder reist auch mit viel Zuversicht an die Nordseeküste nach seinem sechsten und zweiten Platz in der Eifel. „Der Kurz ist Kurvenreicher als der Ring und das kommt dem Golf entgegen. Ich freue mich auf die beiden Rennen“, gab Leuchter zu Protokoll

Mit dem Dünenkurs in Zandvoort steht eine der bei Fahrern und Teams beliebtesten Strecken im Kalender der "Liga der Supersportwagen" an. Schnelle und anspruchsvolle, teilweise nicht einsehbare Kurven sowie Höhenunterschiede - die 4,307 Kilometer lange und bereits 1948 eingeweihte Strecke hat trotz Umbauten ihren ursprünglichen Charakter bewahrt und begeistert immer noch die Piloten. Neben der ADAC GT Masters bestreiten die ADAC TCR Germany, der Porsche Carrera Cup und der Renault Clio Cup ihre Rennen. Mit dem kostenlosen "Dünenticket" ist der Zugang zu den Stehplätzen im Außenbereich der Strecke beim ADAC GT Masters in Zandvoort kostenlos.

Auf der Nürburgring-Nordschleife und GP Strecke findet am 18. August der 5. Lauf zur VLN Langstreckenmeisterschaft. Beim Saisonhöhepunkt der VLN, dem ROWE 6h ADAC Ruhr Pokal Rennen startet vom AMC Duisburg Michael Bohrer. Zusammen mit Stephan Epp und Gerrit Holthaus wollen sie um den Klassensieg auf dem Renault Clio RS Cup AVIA Racing in der Klasse H2 des Teams aufkleben.de - Motorsport fahren. „Wir haben viel getestet und ausprobiert und wollen natürlich die Klasse gewinnen aber sechs Stunden sind eine lange Distanz“, so ein zuversichtlicher Michael Bohrer.         CS + YB / Motorracetime.de

Autor:

Cornelia Simon aus Duisburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.