7 Sportler des BSV ThyssenKrupp Stahl fit & aktiv e.V. beim 25.RWW- Ruhrauenlauf
Auch die Veranstaltung von der Lebenshilfe Duisburg e.V. „Rollen/Gehen/Laufen“ weckte bei einigen BSVern erneut Begeisterung

Die BSV - Starter beim Hitzelauf in Mülheim:
Wolfgang Roeske, Ludger Marquardt, Renate Klesse, Marina Basner, Hermann Pfeiffer, Erika Roeske und Norbert Toszkowski
13Bilder
  • Die BSV - Starter beim Hitzelauf in Mülheim:
    Wolfgang Roeske, Ludger Marquardt, Renate Klesse, Marina Basner, Hermann Pfeiffer, Erika Roeske und Norbert Toszkowski
  • hochgeladen von Wolfgang Roeske

Die RWW – Westfälische Wasserwerksgesellschaft mbH und TSV Viktoria Mülheim 1898 e.V. luden zu ihrem 25. Ruhrauen - Laufevent ein. Den ca. 1000 Teilnehmern beim diesjährigen Ruhrauenlauf wird diese gut organisierte Veranstaltung noch lange als ziemlich heißes Rennen in Erinnerung bleiben. Auch die sieben Sportler des BSV ThyssenKrupp Stahl fit & aktiv e.V. waren froh, nur die 5 km gemeldet zu haben, denn bei 35 Grad zu laufen ist schon eine ziemlich harte Nummer. Die Teilnehmer starteten auf der Bezirkssportanlage Mintarder Straße und liefen auf einer amtlich vermessenen Strecke über befestigte Wege durch die idyllischen Ruhrauen. Am besten vom BSV Team verpackte Erika Roeske die Temperaturen und kam in ihrer Altersklasse W55 mit dem ersten Platz aufs Treppchen. Ehemann Wolfgang musste sich mit dem undankbaren 4.Platz ( M65 ) begnügen, während Laufkameradin Renate Klesse sich in ihrer Altersklasse auf den 2. Platz (W60) durchsetzen konnte. Weiter liefen und bewältigten die Distanz und die Hitze Marina Basner, Hermann Pfeiffer, Norbert Toszkowski und Ludger Marquardt.

Einen Tag später und mit 22 Grad von den Temperaturen um einiges angenehmer, vertraten Sabine und Hermann Pfeiffer, sowie Erika und Wolfgang Roeske ihre Vereinsfarben im Duisburger Süden auf der 3 km Distanz beim Lauf der Lebenshilfe. Unter dem Motto „Rollen/Gehen/Laufen“ fand bereits zum fünften Mal die Laufveranstaltung der Lebenshilfe Duisburg in Kooperation mit Eintracht Duisburg 1848 e.V. Leichtathletik im Leichtathletikstadion Margaretenstraße statt. Die vier Sportler des BSV fanden es super, dass auf dieser Veranstaltung nicht das ambitionierte Laufen sondern der Spaß und das sportliche Miteinander der Teilnehmer mit und ohne Handicap im Vordergrund stand. Die Vorstandsvorsitzende der Lebenshilfe Duisburg e.V. Dagmar Frochte hatte mit ihrer Prognose in ihrem Grußwort völlig recht, „es war ein unvergesslich schöner Tag“.

Autor:

Wolfgang Roeske aus Duisburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen