Das LA-Jahr von Tim Eikermann 2018

Tim im Trikot des Nationalkaders, Berliner Olympiastadion
15Bilder
  • Tim im Trikot des Nationalkaders, Berliner Olympiastadion
  • hochgeladen von Christian Zuralski

Was verbindet die Städte Rhede, Leverkusen, Halle an der Saale, Zeven, Zeulenroda, Weinheim, Mannheim, Paderborn, Heilbronn, Rostock und Berlin im Jahr 2018?

Antwort: In all diesen Städten startete Tim Eikermann in seinem famosen Leichtathletiksportjahr 2018 über die 110m Hürdendistanz.
Es ist schon lange kein Geheimnis mehr und spätestens nach dem ersten Wettkampf im April in Emmerich war klar, wohin die Reise in dem Sportjahr 2018 gehen soll. In Emmerich erzielte Tim direkt eine Zeit von 14,86 Sekunden und frug nicht despektierlich; „Wer ist Jürgen Hingsen!?!“. Ein Vereinsrekord der Eintracht 1848, welcher aus dem Jahr 1975 vom immer noch Deutschen 10-Kampfrekordhalter datierte, wurde aus der Bestenliste getilgt, die Sommersaison 2018 konnte beginnen, die sportliche Erfolgsgeschichte nahm fahrt auf!

Stationen und Platzierungen im Jahr 2018:
• Januar: Regionsmeister über 60m und 60m Hürden; Rhede
• Januar: LVN Vizemeister über 60m Hürden; Leverkusen
• Februar: NRW-Vizemeister mit der 4 x 200m Staffel der A42; Dortmund
• Februar: Deutsche Jugendhallen-Meisterschaften, Platz 6 über 60m Hürden; Halle an der Saale
• März: Ehrung zum Jugendsportler des Jahres bei Eintracht Duisburg 1848
• April: Platz 1 und Vereinsrekord über 110m Hürden in 14,86 Sekunden beim Internationalen EMM-Athletik-Sportfest; Emmerich
• Mai: Platz 2 in 14,31 Sekunden über die 110m Hürden; Pfingstsportfest in Zeven
• Mai: Platz 3 bei der Kurpfalz-Gala gegen internationale Konkurrenz in nun 14,16 Sekunden; Weinheim
• Juni: Einladung des Bundestrainers zu den Zeulenroda-Tribes und somit Verzicht auf die LVN-Meisterschaften, belohnt mit Platz 2 in 14,09 Sekunden und weitere Einladung des Bundestrainers zur Mannheimer Bauhaus-Gala; Zeulenroda
• Juni: Meetingrekord in 14,26 Sekunden beim Pader-Leichtathletik-Meeting; Paderborn
• Juni: Teilnahme an Junioren–Bauhaus-Gala 110m Hürden in 14,24 Sekunden; Mannheim
• Juni: Teilnahme mit der 4x100m U20-Staffel an der Deutschen U23-Meisterschaften, Platz 9; Heilbronn
• Juli: NRW Meisterschaften, Platz 2 über 110m Hürden in 14,15 Sekunden und Platz 3 mit der 6kg Kugel 14,60 Meter; Duisburg
• Juli: Deutsche U20 Jugendmeisterschaften, Platz 4 über 110m Hürden in 14,31 Sekunden; Rostock
• August: Bundeskadernominierung und Einladung des Bundestrainers zum Testländerwettkampf für die Europameisterschaften in Berlin; Berlin

Noch im Juli titelte die WAZ „Eikermanns Traum vom Nationaltrikot“ und keine drei Wochen später, war es soweit: Ein würdiger Saisonabschluss, denn (Quelle: https://www.leichtathletik.de/news/news/detail/dlv-nominert-40-athleten-fuer-u20-laenderkampf-in-berlin/)
„Nach den Deutschen Jugendmeisterschaften in Rostock hat der DLV 40 Athleten (davon 20 weiblich und 20 männlich) für den U20-Länderkampf in Berlin nominiert "Wir möchten unseren besten Athleten im Anschluss an die Jugend-DM einen Wettkampf mit internationalem Niveau und Anspruch bieten", erklärt U20-Bundestrainer Dietmar Chounard. Der Drei-Länderkampf zwischen Deutschland, Frankreich und Großbritannien wird kommenden Sonntag im unmittelbaren Vorfeld der Europameisterschaften im Olympiastadion veranstaltet.
Resümee:
Eine Saison zum Genießen und positiven reflektieren! Wann gab es zuletzt einen Bundeskaderathleten bei der Eintracht Duisburg 1848?
Trainingsfleiß, Ehrgeiz, Sondereinheiten mit Heimtrainerin Frederike Koleiski. Ihr gehört großer Dank und Anerkennung, brachte Sie Tim Eikermann letztendlich dahin, wo er jetzt steht: an der Spitze über die 110m Hürden in Deutschland und dem Jugendbundeskader.
Die zurückgelegten 7500km quer durch die Bundesrepublik haben sich gelohnt. Zu erwähnen: neben Tim machten sich auch Trainerin Frederike Koleiski und die Eltern Ralf und Renate mit auf den Weg durch die Republik und sind letztendlich, aufgrund der Topleistungen ihres Sohnes und Schützlings, belohnt worden.
Mit Beendigung der Sommersaison fiel die Entscheidung des Vereinswechsels nach Bayer Leverkusen. Ab Januar wird man sich bei Tim also an das Bayer Trikot gewöhnen müssen.
Weiterhin viel Glück und Erfolg auf deinem sportlichen Weg, Tim!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen