Deutlicher Sieg der Damen 2 in Solingen mit Startschwierigkeiten

Wo: GS Rosenkamp, Palmenstraße, 42719 Solingen auf Karte anzeigen

Auf unseren Wunsch verlegten die Damen der TSG Solingen das Spiel gegen die Damen 2 der BG Duisburg-West auf den Donnerstag Abend (nochmal vielen Dank dafür). Trotz einiger Absagen konnte der Coach wieder 12 Spielerinnen aufstellen, so dass wir - mit ausreichend Wechselmöglichkeiten ausgestattet – schnell und druckvoll spielen wollten.

In der kleinen Halle mit den alten Linien wollte das aber in der ersten Halbzeit nicht so recht klappen. Der Gegner entschied sich für eine Zonenverteidigung und wir entschieden uns, dies mit einer unglaublichen Anzahl von Turnovern zu unterstützen. Immer wieder passten wir den Ball ohne Verteidigungsdruck in die Arme der Hausherrinnen, diese nutzen ihre Möglichkeiten und gingen in Führung (10:5, 5. Minute). Eine Auszeit sorgte zwar für eine kurzzeitige Besserung insbesondere unserer Defense-Leistung, aber mit Beginn des 2. Viertels machten wir wieder dieselben Fehler: Fehlpässe, fehlendes Ausboxen und unnötige Fouls. Hinzu kam eine unterirdische Trefferquote von außen, die es dem Gegner leicht machte, das Spiel auch weiterhin ausgeglichen zu gestalten. Erst ein kurzer Lauf in der 18. Minute sorgte für eine magere Führung zur Pause (24:30).

Viel Verbesserungspotenzial für die 2. Halbzeit also. Da wir uns offensichtlich mit der Treffsicherheit schwer taten, musste energisch an der Stellschraube Defense gedreht werden. Dies gelang insbesondere im dritten Viertel: bei jedem Block wurde der Gegner übergeben und das Ausboxen nicht mehr so sträflich vernachlässigt. Solingen gelangen nur 5 Punkte und mit soliden 12 eigenen Punkten konnte der Vorsprung in den 2-stelligen Bereich gesteigert werden. Auch im Schlussviertel blieben wir am Drücker und ließen Solingen nicht mehr ins Spiel kommen. Und wie so oft: stimmt die Defense, läuft auch die Offense. Mit vielen Treffern in Korbnähe wurde es am Ende doch noch der eigentlich erwartete deutliche 36:60 Sieg gegen den Tabellenzehnten.

Entsprechend gemischt fällt das Resümee des Coaches aus: „In der ersten Halbzeit waren wir nicht bereit zu verteidigen und Solingen hat uns deswegen das Leben sehr schwer gemacht. In der zweiten Halbzeit haben wir dann gezeigt, warum wir ganz oben stehen. Der Gegner bekam kein Zugriff mehr auf das Spiel, so dass es ab Mitte des dritten Viertels gelaufen war. Im nächsten Spiel müssen wir wieder jedes Viertel ordentlich spielen, damit der Gegner gar nicht erst ins Spiel kommt.“

Viertelergebnisse: 10-11, 14-19, 5-12, 7-18

Es spielten: Lena (14), Theresa (12), Franzi (8), Katha (5), Laura (4), Berit (3), Hanna (3), Loulu (3), Maria (3), Britta (3), Sophia (3) und Kaja

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen