Rote Teufel gegen Iserlohn
Die RESG Walsum möchte die letzten zwei Spiele gewinnen

In den letzten zwei Ligaspielen sollen noch sechs Punkte gesammelt werden.
  • In den letzten zwei Ligaspielen sollen noch sechs Punkte gesammelt werden.
  • Foto: Hannes Kirchner
  • hochgeladen von Marcel Faßbender

Am Samstag, 16. März, spielt Rollhockey-Bundesligist RESG Walsum gegen die ERG Iserlohn, Anstoß in der Sporthalle ist um 18 Uhr. Die Mädels der RESG haben an diesem Wochenende spielfrei, die Damen der ERGI sind im Europapokal Einsatz. So dürfen sich zunächst nur die Männer gegen die Sauerländer beweisen. Es ist zweifelsohne das Duell der Enttäuschten, beide Mannschaften laufen ihren eigenen Ansprüchen weit hinterher. Die RESG ist mit neun Punkten auf Platz sieben, die Iserlohner stehen mit 14 Punkten einen Platz besser da. Für Trainer Nusch spielt das aber keine Rolle: „Wir gucken nicht auf die Tabelle. Da wir es auch nicht in eigener Hand haben konzentrieren wir uns auf unsere Aufgaben." Mit weiteren Siegen und einem Ausrutscher von Iserlohn, wäre noch Platz sechs möglich. Hinter dem Einsatz von Tobias Wahlen steht noch ein Fragezeichen, der Rest ist fit und bereit für die Aufgabe. Nusch hat sein Team gut auf die Aufgabe vorbereitet: „Es wird ein sehr schweres Spiel. Wir müssen unsere Torchancen nutzen und Konter gegen uns verhindern." Die Zuschauer in der Halle können wieder mit einem temporeichen Spiel rechnen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen