24-Stunden-Mountainbike-Rennen im Landschaftspark Duisburg-Nord
Radfahren ohne Grenzen - Bikerteams treten für guten Zweck an

Das Integrationsteam-DU beim offiziellen Training. Die Fahrer werben für ein gemeinsames Zusammenleben aller Bevölkerungsgruppen in Duisburg.
2Bilder
  • Das Integrationsteam-DU beim offiziellen Training. Die Fahrer werben für ein gemeinsames Zusammenleben aller Bevölkerungsgruppen in Duisburg.
  • Foto: ADFC
  • hochgeladen von Lokalkompass Duisburg

Die Reifen sind aufgepumpt, die Ketten gefettet und die Strecke ist bekannt. Die acht Fahrerinnen und Fahrer aus Deutschland, Afghanistan und China bilden eine ambitionierte Gruppe, die sich freut, beim 24-Stunden-Mountainbike-Rennen von Samstag, 3. August, 12 Uhr, bis Sonntag, 4. August, 12 Uhr, im Landschaftspark Nord teilzunehmen.

Das Integrationsteam-DU ist eine Mannschaft, die sich 2017 aus einer gemeinsamen Initiative von ADFC (Allgemeiner Deutscher Fahrrad Club), AWO-Integrations gGmbH und Bürgerstiftung Duisburg zur Betreuung von Fahrradwerkstätten für Geflüchtete entwickelte. Dabei steht der olympische Gedanke im Vordergrund.
„Wir haben uns nicht zum Ziel, eine möglichst gute Platzierung zu erreichen“, so Teamkapitän Wolfgang Voßkamp. „Vielmehr geht es darum, dass wir im Team aus Deutschen und Menschen mit Migrationshintergrund gemeinsam ein schönes Wochenende verleben. Ich bin beim Integrationsteam dabei, weil ich davon überzeugt bin, dass durch gute Integration Vorurteile abgebaut und ein Miteinander geschaffen werden kann, das für alle von Vorteil ist.“
2018 erstmals dabei, starten Wilhelm Abels, Armin Ahmadi, Hemayon Ahmadi, Michelle Dämmler, Sarah Franke, Lih-Fang Kuo, Benjamin Lichtner und Wolfgang Voßkamp (Teamkapitän) auch 2019 als Integrationsteam, um für ein gemeinsames Zusammenleben und Integration aller Bevölkerungsgruppen in Duisburg zu werben, dies zu fördern und vor allem vorzuleben. Unterstützt werden sie von einigen Ehrenamtlichen an der Strecke, die das Team technisch und kulinarisch betreuen.

Zusammenleben stärken

Um Projekte wie eine kostenlose Fahrradschule für Kinder vor allem aus einkommensarmen Familien, einen Fahrradreparaturkurs unter Beteiligung der Eltern stemmen zu können, benötigt das Integrationsteam-DU weitere finanzielle Unterstützung für die Anschaffung von Ersatzteilen, Fahrradhelmen, der Gestaltung eines Trainingsparcours oder Honorarkosten. Spenden für jeden gefahrenen Kilometer beim 24-Stunden-Rennen helfen: https://www.gut-fuer-duisburg.de/projects/70052.

Ebenfalls für die gute Sache an den Start gehen wieder die Turbo-Biker von Siemens Energy. Sie legen sich für kranke Kinder in Duisburg ins Zeug. Seit 17 Jahren begleiten Mitarbeiterinnen des Bunten Kreises Duisburg e.V. - Niederrhein und westliches Ruhrgebiet mit viel Erfahrung und Empathie schwerkranke Kinder und ihre Familien von der Klinik ins heimische Kinderzimmer. Seit neun Jahren unterstützen engagierte und sportliche Biker-Teams der Siemens Energy diese wichtige Arbeit mit Spenden, die sie beim 24-Stunden Mountainbike-Rennen von Duisburg erkämpfen.
Je mehr Kilometer die Fahrer auf dem atemberaubenden Rundkurs durch den Landschaftspark Nord, dem kurvigen und steilen Weg über die alte Kohlehalde schaffen, desto höher wird die Spendensumme für den Bunten Kreis Duisburg und den Verein für Körper- und Mehrfachbehinderte (VKM).

Kranken Kindern helfen

Die unermüdlichen Teams um Organisator Peter Bongartz haben sich das ehrgeizige Ziel gesetzt, im zehnten Spendenjahr die Summe von 150.000 Euro zu knacken. Dazu sind allerdings noch einige Zuwendungen nötig. Wer hier helfen und mit einer Spende die Leistung der engagierten Turbo-Biker anfeiern möchte, findet Informationen zu den Spendenmöglichkeiten unter www.turbo-biker.de oder beim Bunten Kreis unter Tel. 0203/98579140.

Infos
=> Es ist eines der größten Nonstop-Mountainbike-Rennen Europas: das "ROSE 24H von Duisburg presented by R(h)einpower 2019" im Landschaftspark Duisburg-Nord, Emscherstraße 71 in Meiderich. Am ersten Wochenende im August stehen die Stollenreifen zu keiner Zeit still. In Einer-, Zweier-, Vierer- oder Achter-Teams sind die Teilnehmer permanent auf einem 8,5 Kilometer langen Rundkurs unterwegs und genießen die einzigartige Atmosphäre des zum Industriedenkmal umgebauten Hüttenwerks. Es siegt das Team mit den meisten Runden beziehungsweise gefahrenen Kilometern.

=> 2. August:
10 Uhr: Eröffnung des Fahrerlagers
17 bis 19 Uhr: Startnummernausgabe
19 bis 20 Uhr: KIDS-Race der Stadtwerke Duisburg
ab 19.30 Uhr: Nudelparty mit Musik aus der Dose
20 Uhr: Siegerehrung KIDS Race

=> 3. August:
6.30 Uhr: Frühstück
7.30 bis 11 Uhr: Startnummernausgabe
9 Uhr: offizielles Training
12 Uhr: Start
15 Uhr: Trail Show vor der Bühne
17 Uhr: Nudelparty im Festzelt
18 Uhr: Trail Show vor der Bühne
19 Uhr: Live Musik

=> 4. August:
6.30 Uhr: Frühstück/Beginn Moderation
10.30 Uhr: Trail Show vor der Bühne
12 Uhr: Ziel

=> Weitere Infos hier

Das Integrationsteam-DU beim offiziellen Training. Die Fahrer werben für ein gemeinsames Zusammenleben aller Bevölkerungsgruppen in Duisburg.
Die Turbo-Biker von Siemens Energy legen sich für kranke Kinder in Duisburg ins Zeug.
Autor:

Lokalkompass Duisburg aus Duisburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.