RESG belohnte sich beinahe für ein starkes Spiel

Die RESG hat HC Turquel aus Portugal alles abverlangt, ein Unentschieden wird mit in das Rückspiel genommen.
3Bilder
  • Die RESG hat HC Turquel aus Portugal alles abverlangt, ein Unentschieden wird mit in das Rückspiel genommen.
  • hochgeladen von Marcel Faßbender
Wo: Sporthalle Beckersloh, Beckersloh 13, 47179 Duisburg auf Karte anzeigen

4:4 hieß es am Ende im WS-Cup Hinspiel gegen HC Turquel

Es bleibt dabei, die portugiesische Mannschaft vom HC Turquel kann in Walsum einfach nicht gewinnen. Nach der 2:5 Niederlage vor gut 1 1/2 Jahren trennten sich beide Mannschaften dieses Mal mit 4:4. Die Roten Teufel machten auch dieses Mal die Sensation gegen die Profis perfekt.

Trainer Christopher Nusch war begeistert von der Leistung seiner Mannschaft. An diesem Abend stimmte einfach alles. Sein Team zeichnete sich durch hohe Laufbereitschaft aus und agierte gegen die stark aufspielenden Portugiesen sicher und souverän. Nach den zwei Auftaktniederlagen präsentierte sich die RESG in einer Top-Verfassung. Dieses Spiel hätte an diesem Samstagabend deutlich mehr Zuschauer verdient gehabt, viele rechneten wohl mit einem portugiesischen Schützenfest. Trainer Nusch war nach dem Spiel erleichtert und freute sich für seine Jungs: „Ich bin mehr als zufrieden, meine Jungs haben gekämpft und sich in jeden Ball geschmissen.“ Die Schwäche vom Penaltypunkt verhinderte wohl einen Sieg. Xavier Berruezo und Christopher Berg scheiterten an Diogo Almeida. Nusch sah das entspannt und freut sich schon auf das Rückspiel: „Chrissy war nervös, obwohl er sich einen Plan für den Schuss zurechtgelegt hat. Für das Rückspiel ist definitiv alles möglich.“ Das Spiel begann in der zweiten Minute mit einem Rückstand für die Gastgeber, Andre Moreira netzte früh ein. Die passende Antwort gab Miguel Vila in der vierten Minute und glich zum 1:1 aus. Von Anfang an war ein hohes Tempo im Spiel und beide Mannschaften kämpften um jeden Zentimeter. Tobias Wahlen konnte zahlreiche Schüsse parieren und war immer auf dem Posten. Der offene Schlagabtausch ging direkt weiter, Pedro Batista erzielte die erneute Führung für die Gäste, Berruezo war für sein Team aber erneut zur Stelle und glich umgehend zum 2:2 aus. Bereits zu diesem Zeitpunkt stand die Halle schon Kopf, die Stimmung von den Rängen übertrug sich auch auf das Parkett. Xavier Berruezo gelang sogar in der 10. Minute der 3:2 Führungstreffer. Fast hätte die Führung bis in die Halbzeit gebracht werden können, Daniel Matias konnte für Turquel aber zum 3:3 ausgleichen. Die Zuschauer sahen ein sehr unterhaltsames Spiel und zwei Mannschaften, die bis an ihre Grenzen gingen. Trainer Nusch wechselte durch und jeder einzelne Spieler nutze seine Möglichkeiten. 30 Sekunden nach Beginn der zweiten Halbzeit schoss Sebastian Haas die 4:3 Führung. Aufgrund der verkürzten Halbzeit von nur zehn Minuten hatten viele Zuschauer den Treffer gar nicht gesehen. Es ging packend weiter und die Spannung steigerte sich von Minute zu Minute. Tobias Wahlen stand jetzt unter Dauerfeuer und hielt sein Team weiter im Spiel. Routinier Nuno Rilhas strahlte in der Druckphase eine unglaubliche Ruhe aus und leitete schnelle Konter der RESG an. In der 34. Minute erzielte Moreira seinen zweiten Treffer und brachte sein Team zurück ins Spiel. Sechs Minuten vor dem Ende musste Pedro Batista mit einer blauen Karte vom Feld, den fälligen Penalty konnte Berg nicht für sein Team nutzen. Am Ende trennten sich beide Mannschaften mit 4:4 und die Walsumer konnten dem portugiesischen Spitzenteam ein Unentschieden abtrotzen. Die Ausgangslage für das Rückspiel am 17. November ist sehr gut, ein weiterkommen durchaus möglich. Trainer Nusch blickte nach diesem Abend schon auf das kommende Spiel. „Gegen Calenberg müssen jetzt drei Punkte her.“ Am Samstag, 27. Oktober spielen die Männer um 18 Uhr gegen die Bisons, um 15.30 Uhr beginnen die Damen den Doppelspieltag gegen die Niedersachsen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen