RESG: Landesmeister-Titel macht Appetit auf mehr

oben v.l.: Daniel Quabeck, Christopher Berg, Fabian Schmidt, Sebastian Haas, Henry Ellinghorst, Christopher Nusch (Trainer). unten v.l.: Anna Kaub, Alexander Poluzyn, Jan Dobbratz, Leon Brandt, Lisa Dobbratz.
  • oben v.l.: Daniel Quabeck, Christopher Berg, Fabian Schmidt, Sebastian Haas, Henry Ellinghorst, Christopher Nusch (Trainer). unten v.l.: Anna Kaub, Alexander Poluzyn, Jan Dobbratz, Leon Brandt, Lisa Dobbratz.
  • hochgeladen von Harald Quabeck

Nachdem die U20 der RESG Walsum am 18. Mai den Titel des Landesmeisters errang, liebäugelt die Mannschaft nun mit einer Medaille bei der Deutschen Meisterschaft. Da der RHC Recklinghausen sich sowohl aus dem U20-Spielbetrieb, als auch als Ausrichter der DM verabschiedet hat, findet diese nun beim TuS Düsseldorf Nord am 28./29. Juni 2014 statt.
Die sieben teilnehmenden Teams sind aufgeteilt in zwei Gruppen und treten am Samstag in den Gruppenspielen und am Sonntag in den Platzierungsspielen gegeneinander an.
In der Gruppe B befinden sich mit der RESG Walsum, dem TuS Düsseldorf Nord und der IGR Remscheid gleich drei Titelaspiranten. Für die Zuschauer bedeutet dies Spannung pur, denn alle Spiele in dieser Gruppe haben bereits am Samstag Endspielcharakter, da nur maximal zwei dieser Mannschaften einen Platz auf dem Siegertreppchen erreichen können. In der Gruppe A befinden sich neben den beiden Ligakonkurrenten RSC Cronenberg und HSV Krefeld noch der SC Bison Calenberg und der RSC Chemnitz. Die beiden Letztgenannten sind für die NRW Mannschaften Überraschungsgegner und man kann sich erst während des Spiels auf diese Teams einstellen. Die Tatsache dass die Walsumer bereits im letzten Jahr mit einem, durch Verletzungen geprägtem, stark dezimiertem Team dennoch Silber nach Hause trug, hält die Hoffnungen auf das Erreichen eines Medaillenplatzes, oder sogar auf den Titelgewinn, natürlich sehr hoch. Auch die intensiven Vorbereitungen auf dieses Turnier unterstützen dies noch zusätzlich. So eine Meisterschaft hat jedoch ihre eigenen Gesetze und so mancher Gegner stellt sich unter dem Druck eines solchen Turniers und dem Glanz des angestrebten Titels komplett anders als erwartet dar. Bleibt zu hoffen, dass die Mannschaft mit ihren Qualitäten und den von Trainer Christopher Nusch getroffenen Maßnahmen ihr persönliches Ziel erreicht und sich und den mitreisenden Fans ein unvergessliches Wochenende bereitet. Die Samstagsspiele der RESG finden um 9:30 Uhr gegen die IGR Remscheid und um 12:45 Uhr gegen den TuS Düsseldorf Nord statt. Wer die weiteren Gegner der roten Teufel sind und wann die Spiele am Sonntag stattfinden entscheidet sich durch die abschließenden Platzierungen der Gruppenspiele. Austragungsort ist die Rollsporthalle Unterrath, Eckenerstr. 49, 40468 Düsseldorf.

Autor:

Harald Quabeck aus Duisburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.