"Eine besondere Ehre"
Rollkunstläuferinnen vom TV Aldenrade für die World Cup Semifinale qualifiziert

Paula Isselhorst und Tiziana Kaletta starten gemeinsam beim World Cup Semifinale in Portugal.
  • Paula Isselhorst und Tiziana Kaletta starten gemeinsam beim World Cup Semifinale in Portugal.
  • Foto: Ralf Isselhorst
  • hochgeladen von Marcel Faßbender

Strahlende Gesichter beim TV Aldenrade. Mit Tiziana Kaletta und Paula Isselhorst haben sich gleich zwei Bundeskadersportlerinnen des TV Aldenrade für die erstmals stattfindenden World Cup Semifinale in Triest (Italien) und Paredes (Portugal) qualifiziert.

Sportliche Leiterin Katharina Peter freut sich besonders über die Nominierungen: „Alle Mädels in unserer Leistungsgruppe arbeiten sehr hart, es ist eine besondere Ehre für die Nationalmannschaft nominiert zu werden. Der World Cup ist eine ganz große Nummer und etwas ganz Besonderes.“ Tiziana machte den Anfang mit dem World Cup Semifinale in Triest/Italien und konnte mit Platz neun. die Erwartungen des Trainerteams mehr als erfüllen. Als beste Deutsche und mit hohen künstlerischen Komponenten konnte Tiziana nicht nur die Wertungsrichter, sondern auch die deutsche Fachwartin überzeugen. Der Lohn war eine weitere Nominierung nach Portugal zum zweiten World Cup Finale. Ihre Vereinskollegin Paula Isselhorst stand nach ihrer Bronzemedaille auf der Deutschen Meisterschaft im letzten Jahr ganz oben auf der Liste des Bundesverbands. Auch sie wurde für den World Cup in Portugal nominiert. Die besten zehn Läuferinnen jeder Kategorie qualifizieren sich für das World Cup Finale, das in diesem Jahr in Göttingen/Deutschland stattfindet. Peter dazu: „Die Chance einer Qualifikation ins Finale ist nicht groß, die Italiener und Spanier sind einfach wahnsinnig stark. Dazu kommen noch Läuferinnen aus Argentinien und Brasilien. Trotzdem haben unsere Mädels das Potential es zu schaffen, wenn alles rund läuft.“ Vom Bundeskader-Lehrgang in Bayreuth geht es direkt nach Portugal. Die Reisen durch Europa bedeuten einen sehr hohen finanziellen Aufwand für alle Beteiligten, nur ein kleiner Teil wird vom Verband übernommen. „Ohne die Unterstützung unserer Sponsoren, die bereit sind, auch eine Randsportart wie Rollkunstlauf zu fördern, wäre es nicht möglich, Rollkunstlauf auf diesem Niveau in Aldenrade anzubieten.“ analysiert Peter. Wer Interesse hat, Rollkunstlauf auf internationalen Niveau zu bewundern, ist ganz herzlich am Sonntag, 12. Juni zum Walsumer Sommerfest eingeladen. In der Driesenbusch Sporthalle präsentiert der TV Aldenrade seine Vereinsmeisterschaft. Im Anschluss besteht im Rahmen einer Rollerdisco die Möglichkeit selber die Rollschuhe anzuziehen.

Autor:

Lokalkompass Duisburg aus Duisburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

34 folgen diesem Profil

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.