Fußball-Bezirksliga: Aufeinandertreffen der Gegensätze im Duisburger Nordderby
Sowohl für die Löwen als auch für „06/95“ zählt morgen nur ein Sieg

Wie auf dem Archivfoto aus einem früheren Spiel der Hamborner Löwen will das Team von Trainer Michael Pomp auch morgen im Holtkamp gegen Meiderich 06/95 kämpfen. Für die einen geht es um den Aufstieg, für die anderen gegen den Abstieg.        Foto: Volker Nagraszus
  • Wie auf dem Archivfoto aus einem früheren Spiel der Hamborner Löwen will das Team von Trainer Michael Pomp auch morgen im Holtkamp gegen Meiderich 06/95 kämpfen. Für die einen geht es um den Aufstieg, für die anderen gegen den Abstieg. Foto: Volker Nagraszus
  • hochgeladen von Reiner Terhorst

Die einen wollen aus der Bezirksliga raus, die anderen nach Möglichkeit drinnen bleiben: Unterschiedlicher können die Erwartungshaltungen beider Kontrahenten nicht sein, wenn die Sportfreunde Hamborn 07 am morgigen Sonntag, 19. Mai, die Spielvereinigung Meiderich 06/95 zum Duisburger Nordderby empfangen.

Im Kampf um die Meisterschaft in der Bezirksliga-Gruppe 4 und damit den direkten Aufstieg in die Landesliga können sich die gastgebenden Löwen auf der einen Seite keinen Punktverlust leisten, spüren sie doch den Atem des punktgleichen Verfolgers Blau-Weiß Dingden im Nacken.

Auf der anderen Seite ist es für die Meidericher die letzte Möglichkeit, die theoretische Chance auf den rettenden 14. Tabellenplatz zu wahren. Mit Blick auf das Restprogramm der Konkurrenz und den eigenen Spielplan erscheint dies für die Rot-Schwarzen geradezu unmöglich. Letzter Strohhalm für die Meidericher, um in der Liga zu bleiben, scheint daher der Kampf um den Relegationsplatz 15 zu sein, den aktuell Aufsteiger Arminia Lirich mit 29 Punkten inne hat.

Meiderich will ein
Wunder erzwingen

Das Team des 06/95-Trainergespanns Harald Schüffeln und Thomas Heck belegt dicht hinter Lirich derzeit den ersten Abstiegsplatz 16 mit 28 Punkten. Neben dem Derby im Holtkamp steht noch die Heimpartie gegen Viktoria Buchholz sowie der Auftritt bei Fortuna Bottrop auf dem Programm. Arminia Lirich hat zwar am kommenden Sonntag mit der SV 08/29 Friedrichsfeld ebenfalls einen dicken Brocken vor der Brust, dann aber mit dem SuS 09 Dinslaken (auswärts) und RWS Lohberg (heim) die vermeintlich leichteren Aufgaben auf dem Zettel. Für die Mannen von der Honigstraße heißt es deshalb bereits im Holtkamp, ein Wunder zu erzwingen und irgend etwas Zählbares mit nach Hause zu nehmen.

Nicht auf die leichte
Schulter nehmen

Löwen-Coach Michael Pomp und seine Mannschaft werden die Meidericher deshalb auch nicht auf die leichte Schulter nehmen und hochkonzentriert und engagiert in das Derby gehen, damit am Ende die Punkte im Holtkamp verbleiben.

Anpfiff ist am morgigen Sonntag, 19. Mai, um 15 Uhr im Stadion des VTRipkens Sportpark im Holtkamp, Westerwaldstraße 41-43, 47167 Duisburg.

Autor:

Reiner Terhorst aus Duisburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

14 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.