Deutsche U20 Jugendmeisterschaften Leichtathletik in Sindelfingen
Tim Eikermann wird Dritter bei der DM und läuft in die Top Ten der Welt!

Tim Eikermann
7Bilder

Deutsche Meisterschaften im Sindelfinger Glaspalast. Hürdenvorlauf, Halbfinale, Finale so war der Plan für die 60 Meter Hürden von Tim Eikermann, der nun für den TSV Bayer 04 Leverkusen an den Start geht.
Mit viertschnellster Vorlaufzeit gemeldet, war es das Ziel erstmals eine Medaille bei Deutschen Meisterschaften abzugreifen.
Ein souveräner Vorlaufsieg in 7,98 Sekunden, folgte am vergangenen Samstag ein sensationelles Halbfinale mit und gegen den Topfavoriten Stefan Volzer aus Sindelfingen. Dieser Stefan Volzer ist seit geraumer Zeit in Deutschland ungeschlagen. Beide trieben sich von Hürde zu Hürde, gleichauf bis zur Ziellinie. Volzer hatte den Punsh, schob die Brust vor und siegte in 7,75 Sekunden (deutsche Bestzeit) vor Tim Eikermann der in 7,78 Sekunden mit persönlicher Bestzeit in das Ziel lief. Eine Steigerung von 16 hundertstel Sekunden zur NRW-Meisterschaft vor einigen Wochen.
Mit 7,78 Sekunden wäre man in den letzten Jahren jeweils Deutscher Meister geworden. So viel vorweg: Dieses Jahr musste man schneller sein.
Finale erreicht und ein weiterer Athlet konnte sich im Vorlauf mit 7,82 Sekunden deutlich steigern und auf sich aufmerksam machen. Als Außenseiter galt nun auch noch Julian Schröder vom SC Berlin.
18.10 Uhr im Glaspalast zu Sindelfingen. Spannung lag in der Luft, das Finale stand an.
Tim Eikermann auf Bahn 4, Topfavorit Volzer auf Bahn 6 und Außenseiter Schröder auf Bahn 5.
Der Start glückte bei Tim dieses Mal nicht so gut wie im Halbfinale, er musste kämpfen und tat dies auch. Ganz vorne ging allerdings die Post ab und zur Überraschung aller, gab es einen neuen Deutschen Meister: Julian Schröder lief fehlerfrei und wie im Rausch, siegte in 7,72 Sekunden vor Stefan Volzer 7,78 Sekunden.
Um Bronze wurde es ein heißer Tanz. Tim kämpfte sich Hürde für Hürde näher an den vor ihm liegenden Konkurrenten aus Chemnitz heran. An der letzte Hürde dann gleichauf. Dieses Mal war Tim im Finish der bessere und die Lichtschranke ermittelte für Ihn 7,86 Sekunden. Bronze und somit die erste Medaille bei deutschen Meisterschaften für den ehemaligen Duisburger!!! Viele Jahre langer Arbeit und Trainingsfleiß wurden nun erstmals belohnt.
Dies war das schnellste deutsche U20-Hürdenfinale seit etlichen Jahren. Mit den Bestzeiten belegen alle drei Akteure in der aktuellen Weltrangliste Top Ten Platzierungen! Gleich fünf Läufer blieben unter der 8 Sekundengrenze. Wann gab es dies zuletzt im Hürdenbereich in der Deutschen Jugendleichtathletik im Jahrgang U20?
Ein Fingerzeig für die Sommersaison, auf welche man sich nun freuen darf.

Autor:

Christian Zuralski aus Duisburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.