Leichtathletik NRW Meisterschaften in Leverkusen
Tim Eikermann zündet den Turbo!

Tim Eikermann
Hallen NRW-Meister U20
9Bilder

Es läuft bei Tim Eikermann
8,05 Sekunden im Vorlauf über 60 Meter Hürden, Einstellung der persönlichen Bestleistung, souveräner Finaleinzug bei den NRW Meisterschaften der U20-Leichtathleten und somit als Favorit und Vorlaufschnellster in das Finale.
Hat Tim seine Nerven im Griff?
Im bereits äußerst erfolgreichen Jahr 2018, standen Ihm genau diese ein bis zweimal im Weg. Dieses Jahr ist er sich seiner Stärke bewusst! Lockerheit und eine gewisse Gelassenheit an den Tag legend, fokussiert und bis in die Haarspitzen motiviert, wenn es in den Startblock geht. Das Ziel lautete „gewinnen“, den Titel des NRW-Meisters sichern und unter die magische 8 Sekundengrenze laufen.
Der Finallauf
Ein guter Start und von der Konkurrenz bis zur dritten Hürde gefordert, vor allem durch seinen neuen Teamkollegen Maximilian Deutsch. Dieser trat in die folgenden zwei Hürden und war somit raus aus dem Titelrennen. Tim hingegen ließ sich nicht beirren, lief mit viel Druck und hochkonzentriert, ohne technische Probleme, sauber in das Ziel.
Im Zielauslauf den direkten Blick auf die Anzeigetafel der Zeitnahme. Diese offenbarte eine Endlaufzeit von 7,94 Sekunden, den Freudenschrei von Tim konnte man durch die gesamte Fritz-Jacobi Sporthalle in Leverkusen hören.
Ein Heimsieg für den Neu-Leverkusener und was für einer!
Um dieses sportliche Highlight einzuordnen:
Im vergangen Jahr gelangen es gerade einmal drei deutschen Akteuren der U20-Jahrgänge unter 8 Sekunden zu bleiben. Für Tim nun ein erster emotionaler Höhepunkt und bereits der zweite Titel (neben dem Nordhreinmeister-Titel vor zwei Wochen) im Dress des TSV Bayer 04 Leverkusen.
Somit avanciert Tim Eikermann zu einem heißen Medaillenkandidaten bei den Deutschen U20-Meisterschaften in zwei Wochen im Glaspalast Sindelfingen.

Das Finale war fest in Hand von den Akteuren des Bayer-Konzerns. Titel für Tim Eikermann in 7,94 Sekunden (TSV Bayer 04 Leverkusen), Platz zwei Albert Kreutzer 8,18 Sekunden (LAV Bayer Uerdingen Dormagen), Platz drei für Maximilian Deutsch 8,20 Sekunden (TSV Bayer 04 Leverkusen), Platz vier erreichte der neue Deutsche Mehrkampfmeister in der Halle Maximilian Kluth 8,46 Sekunden (TSV Bayer 04 Leverkusen).
Ein Saisoneinstieg nach Maß für den ehemaligen Eintrachtler.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen