Übergabe der modernisierten Sportanlage Düsseldorfer Straße in Wanheimerort

21Bilder

Als letzte der insgesamt sechs Sportanlagen in Duisburg, die aus Mitteln des Konjunkturpakets II mit einem Kunstrasenplatz ausgestattet worden sind, wurde diese nunmehr bei strahlendem Sonnenschein ihrer Bestimmung übergeben. Zuvor konnten bereits die Modernisierungen der Kunstrasenplätze auf den Sportanlagen Bahnhofstraße und Emanuelstraße in Walsum, der Bezirkssportanlage Wedau I im Sportpark Duisburg, sowie der Sportanlagen Honigstraße in Meiderich und Warbruckstraße II in Hamborn erfolgreich abgeschlossen werden.

Von Anfang September 2010 bis Mitte Februar 2011 ist in Wanheimerort nicht nur das frühere Tennenspielfeld in einen Kunstrasenplatz umgewandelt, sondern zugleich auch die Trainingsbeleuchtungsanlage erneuert worden.

Profitieren von dem etwa 560.000 Euro teuren Umbau werden die Fußballer der beiden Hauptnutzervereine der Anlage, des Duisburger Spielvereins 1900 und der DJK Wanheimerort 1919.

Offiziell eröffnet wurde die modernisierte Anlage mit dem Landesligaspiel zwischen den 1. Mannschaften des gastgebenden DSV 1900 und des TuS 64 Bösinghoven. Bei der Eröffnung waren unter anderem der Vorsitzende des Stadtsportbunds Duisburg, Franz Hering, der Vereinsvorsitzende des DSV 1900, Kurt Öllig, und Jürgen Dietz, der Betriebsleiter von DuisburgSport, vor Ort.

Jürgen Dietz freute sich über den mit Quarzsand und Gummigranulat verfüllten Kunstrasenplatz der neuesten Generation: „Auf den Sportanlagen, die in Duisburg zur Verbesserung der Wirtschaftlichkeit aus dem Konjunkturpaket II Kunstrasenplätze erhielten, wurden darüber hinaus weitere sinnvolle Modernisierungen durchgeführt. Auf der Sportanlage Warbruckstraße II konnte beispielsweise das Umkleidegebäude saniert werden.

Hier, in Wanheimerort, wurde die alte, auf Dauer nicht mehr standsichere Trainingsbeleuchtungsanlage erneuert. Insgesamt flossen in die sechs unter anderem mit Kunstrasenplätzen ausgestatteten Sportanlagen über vier Millionen Euro aus dem Bereich DuisburgSport im Rahmen des Konjunkturpakets II.“

Durch die Maßnahme gibt es eine Wirtschaftlichkeitsverbesserung der Sportanlage, d. h. eine deutlich spielfreundlichere und belastbare Nutzung von einem Kunstrasenplatz im Vergleich zu einem Tennenspielfeld sowie eine deutliche Reduzierung der Unterhaltungskosten pro Nutzungsstunde. Nicht zuletzt erfolgt eine notwendige Verbesserung der Trainings- und Spielbedingungen für die beiden Sportvereine "Duisburger Spielverein 1900" und "DJK Wanheimerort 1919"!

Autor:

Harald Molder aus Duisburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.