Viele gute einstellige Platzierungen der Eintracht Jugend bei NRW-Meisterschaften

Tim Eikermann - Kugel
4Bilder
Wo: Christian Zuralski, Duisburg auf Karte anzeigen

Tag2 der NRW Meisterschaften bei einer trockenen Hitze von mehr als 30Grad Celsius auf der Tartanbahn.

Überraschend Bronze mit der Kugel – ein weiteres Mal „Glanz“ durch Tim Eikermann

Für Tim Eikermann begann der Wettkampf mit der 6kg Kugel glänzend. Im letzten Versuch wuchtete er das Gerät auf 14,60 Meter, persönliche Bestleistung im Kreise der angetretenen Spezialisten und mit Platz 3 belohnt. Der Respekt von den umstehenden Kollegen war verdient.
Im anschließenden Weitsprung langte es zu Platz 5 mit 6,55 Metern. Den 100 Meter Sprint lief er aus, leichte Beugerprobleme hinderten ihn an einer möglichen Finalteilnahme. Auslaufend allerdings immer noch 11,33 Sekunden, was wäre hier möglich gewesen? Tim war immer schon ein guter Mehrkämpfer, dies hat er nun erneut unter Beweis gestellt.

Nur Platz 5 für Zuralski „Das ist nicht mein Anspruch“

Für Patrick Zuralski waren die 400 Meter Hürden bei brütender Hitze hergerichtet. Er lief ein taktisches kluges Rennen, ließ sich nicht beirren, als der letztjährige Deutsche U18-Meister bereits an Hürde 3 an ihm vorbei zog. In Höhe der Hürde 7 war Patrick bereits gleichauf und schaltete den Turbo ein. Plötzlich passte der Abstand zur achten Hürde nicht mehr, zu nah dran, mit dem Nachziehbein in die Hürde und haarscharf einen Sturz vermieden. Das Rennen um den Titel war im wahrsten Sinne des Wortes gelaufen. Aufgerappelt, Hürde 9 irgendwie überwunden und Hürde 10 soeben gemeistert. Am Ende reichte es nur zu Platz 5 bei den NRW-Meisterschaften. Neuer NRW-Meister wurde verdient sein Kaderkollege Moritz Ringk vom SC Myhl.
Zuralski zu seinem Lauf: “Sehr Schade, ich hätte gewinnen können, wenn mir dieser Sch… an Hürde 8 nicht passiert wäre. Aber so ist dieser Sport eben“. Was er für sich mitnimmt ist dennoch eine positive Grundstimmung für die DM in Rostock. Reserven sind vorhanden, der Kopf ist frei und eine Zeit von unter 54 Sekunden ist durchaus möglich.

Helen Siepmann im Finale über 100m der Klasse W14

Mit Helen Siepmann zog die jüngste Vertreterin der Eintracht in das Finale über 100 Meter ein. Ihre Zeit von 12,70 Sekunden ist eine richtig gute und wurde mit Platz 8 belohnt.
Im Weitsprung reichten gute 4,82 Meter leider nicht für die Top 8, dennoch ist Platz 12 auch hier aller Ehren wert.

Männliche U20-Staffel A42 tritt nicht an

Aufgrund der Verletzung von Tim Eikermann und einer leichten Blessur bei M.Lewald aus Bottrop wurde entschieden, sich besser für die DM zu schonen und kein Risiko einzugehen. Der neue Staffel NRW-Meister war mit der Siegerzeit langsamer als die die aktuelle Zeit der SG A42.

Weibliche U18-Staffel der A42 stark

Am Ende wurde es Platz 8 bei den NRW-Meisterschaften. Drei sehr gute Wechsel der jungen Frauen ließen Schlussläuferin Marie Zuralski (sie sprang als Reserveläuferin für Lavinia Brune ein) sicher in einer Zeit von 51,70 Sekunden in das Ziel kommen. Generalprobe für die DM in Rostock darf als gelungen gewertet werden. Es liefen: Greta Mia Baum, Hanna Lüger, Karla Dohmen und Marie Zuralski.
Fazit: die Eintracht wird mit einigen Athleten/innen zur DM nach Rostock reisen, sowohl in Einzeldisziplinen als auch mit den Staffeln der Startgemeinschaft A42 wird man vertreten sein. Es werden spannende Wettkämpfe werden, bei denen die Eintracht-Athleten durchaus ein Wort mitreden können.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen