Kreismeisterschaft Sportschießen
Vier Titel über 100 Meter

Die Zahl der Vereine, die bei den Kreismeisterschaften des Schützenkreises 031 Moers in den Kleinkalibergewehr-Disziplinen über 100 Meter teilnehmen, ist überschaubar. Tatsächlich verfügt nur ein einziger Verein im Kreis, die Sportschützen Rheurdt, überhaupt über eine Schießbahn, um diese Disziplinen zu trainieren. Das hindert allerdings eine eingeschworene Truppe von Gewehrschützen, sich auf der modernen Anlage des BSV Einigkeit Holthausen (Voerde) aus reinem Spaß am Sport in der Disziplin zu messen – darunter der BSV Rheinhausen-Bergheim, der BSV Homberg-Hochheide und der Grafschafter SV Lohmannsheide aus Baerl.

Wie so oft waren auch beim KK 100 Meter die Freihandschützen in der Unterzahl gegenüber den Auflageschützen der Seniorenklassen. Als einzige Vertreterin aus den drei Vereinen aus dem Duisburger Westen war Daniela Breuer vom BSV Rheinhausen-Bergheim hier am Start. Mit drei Achtern und einer Sechs im 30-Schuss-Durchgang kam sie auf 265 Ringen – eigentlich ein unzufrieden stellendes Ergebnis. Dennoch reichte es nicht nur für den Kreismeistertitel in der Klasse Damen I – Christina Fiscor von den Sportschützen Rheurdt hatte nur 260 – sondern es war auch das höchste Freihand-Ergebnis des Wettbewerbes sowohl der Damen-, als auch der Herren-Klassen.

Den nächste Titel für Rheinhausen holte Holger Heinz – allerdings als einziger Starter in der Klasse Herren II, die durch eine Sonderregelung des Landesverbandes bereits aufgelegt schießen darf.

Doch auch die „echten“ Auflageschützen der Senioren-Klassen lieferten gewohnheitsgemäß. So wurde Ingo Meskendahl bei den Senioren I (51-60 Jahre) mit 292 Zweiter hinter Udo Jung vom SV Asberg (295). Bei den Senioren II (61-65) reichten für Harald Breuer 293 Ringe nur für den undankbaren vierten Platz nach den drei Rheudtern Wilfried Nohner (300), Detlef Pauritsch (296) und Karl-Werner Minuth (294). Der Rheinhauser Detlef Frühauf sowie Heinz Engeln von Lohmannsheide kamen auf Platz 6 und 7. Umso mehr trumpften die Damen auf. Bei den Seniorinnen II holte Monika Breuer mit 290 Ringen und zwei Ringen mehr in der letzten Serie den Titel vor der punktgleichen Bärbel Fischer vom SV Asberg nach Rheinhausen. Platz 3 und 4 gingen an Doris Wibbelhoff und Marika Abel von Lohmannsheide. Mit einem Gesamtergebnis von 875 Ringen kam die Rheinhauser Mannschaft der Senioren I/II somit auf Platz drei, der Grafschafter SV Lohmannsheide auf Platz 5.

Besser schnitt dagegen die Senioren III/IV-Mannschaft der Lohmannsheider ab. Mit 848 Ringen kamen holte sie Platz 3. In der Einzelwertung machte Ernst-Günter Pesenecker den zweiten Platz bei den Senioren III (66-70), Wilhelm Wibbelhoff den 6, bei den Senioren IV (71-75) Rolf Olyschläger Platz 7 und Karl-Heinz Schütz Platz 9. Nicht unerwähnt bleiben sollen außerdem die Plätze 5 und 8, die mit Karl-Heinz Frenck und Reiner Rothkopf an den BSV Homberg-Hochheide gingen. Den vierten Kreismeistertitel für Rheinhausen allerdings machte Rolf Kroniger klar, mit 291 Ringen nur ein, bzw. drei Ringe vor den Rheurdtern Heinrich Keyzers und Walter Fekl.

Ergebnisdatenbank Kreismeisterschaft 2019

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen