Walsum lässt Remscheid im Kampf um den Titel zittern

Die U20 der RESG Walsum (Tabellenplatz 4) sorgte am letzten Spieltag noch einmal
ordentlich für Spannung. In Remscheid musste die junge Mannschaft, außer Torhüter Malte Goyni ausschließlich U17 Spieler, gegen den Tabellenersten IGR Remscheid und den Tabellenzweiten HSV Krefeld antreten. Beide Mannschaften führten punktgleich die Tabelle der NRW Landesliga an. Siegessicher lief die IGR zum ersten Spiel gegen die RESG vor heimischem Publikum auf die Fläche. Doch bereits in den ersten Minuten mussten sie erkennen, dass die Walsumer Mannschaft zwar altersmäßig unterlegen war, spielerisch jedoch auf keinen Fall. Äußerst druckvoll stiegen die jungen roten Teufel in die Partie ein und drängten die IGR immer wieder in die Defensive. Nach 17 gespielten Minuten stand es bereits 4:0 für die RESG. Erst in der 19. Minute gelang den Remscheidern aus einem Freistoß heraus der Treffer zum 4:1. Nur 30 Sekunden vor dem Pausenpfiff legte die RESG noch mal nach, fing sich aber noch in derselben Spielminute einen Gegentreffer ein. Mit 5:2 verabschiedete man sich in die Halbzeitpause. Dieses Ergebnis sorgte für äußerst viel Aufregung bei den Remscheider Spielern. Sollte dieses Spiel verloren gehen und die Krefelder im Anschluss beide Spiele gewinnen, musste man den ersten Tabellenplatz und damit den Titel zum NRW-Meister an Krefeld abtreten. In der zweiten Spielhälfte erhöhte die RESG nach nur zwei Minuten auf 6:2. Jetzt erhöhten die Remscheider die Gangart ein wenig, wobei von Fair Play nicht mehr die Rede sein konnte. Fabian Schmidt, der mit einer verbalen Attacke auf eine Provokation eines IGR Spielers reagierte, musste in der 26. Minute eine zweiminütige Blausperre absitzen. Nun in Unterzahl handelte sich die RESG einen weiteren Gegentreffer ein. Im folgenden Spielverlauf gelangen den Remscheidern noch Treffer Nummer vier und fünf. Den Ausgleich wusste Keeper Luca Brandt allerdings bis zum Schlusspfiff zu verhindern.
In der zweiten Begegnung traf man auf einen HSV Krefeld in Bestbesetzung. Nun hütete Malte Goyni das Walsumer Tor. Für ihn war dies das letzte Spiel in der U20 Altersklasse.
Er wünschte sich natürlich einen „ordentlichen Abgang“. Doch wie sollte das gelingen, gegen einen Gegner der im Hinspiel für eine 1:10 Klatsche bei den Walsumern sorgte?
Hoch motiviert trat die RESG dem HSV entgegen. Im gesamten Spielverlauf bewegten sich beide Mannschaften absolut auf Augenhöhe, so dass man den altersmäßigen Unterschied zu keiner Zeit bemerkte. In der 3. Minute schoss der Krefelder Kapitän Nils Hilbertz seine Mannschaft mit 1:0 in Führung. Nur zwei Minuten später gelang durch den Walsumer Kapitän Sebastian Haas der Ausgleichstreffer. Jetzt begann ein regelrechter Ansturm beider Mannschaften auf das gegnerische Tor. Ein Konter folgte dem Anderen und das Spiel entwickelte sich zu einer hochdramatischen Offensivschlacht. Die Keeper blieben dabei jedoch fehlerfrei und retteten das 1:1 Ergebnis in die Halbzeitpause. In der zweiten Spielhälfte bot sich das gleiche Bild wie in der Ersten. Bis schließlich in der 26. Minute der RESG der Befreiungsschlag zum 2:1 gelang. Von nun an folgte ebenfalls ein minutenlanges hin und her ohne einen weiteren Torerfolg für beide Seiten. Mindestens ein Unentschieden brauchten die Krefelder jedoch um in der Tabelle vor der IGR Remscheid zu landen und den NRW-Meister-Titel zu erlangen. Aus dieser misslichen Lage heraus wechselten sie vier Minuten vor dem Schlusspfiff ihren Torhüter aus und einen weiteren Feldspieler ein. Doch auch gegen die Krefelder Überzahl setzten die Walsumer sich weiterhin durch und ließen keinen Treffer mehr zu. Malte Goyni spielte hier eine überragende Partie und hatte somit einen großen Anteil an einem für ihn grandiosen Abschiedsspiel aus der U20 Altersklasse.
Die junge U17 Mannschaft darf allerdings die nächsten drei Jahre in dieser Altersklasse verbringen und lässt mit der heutigen Leistung und dem Erreichen des 4. Tabellenplatzes auf eine zukünftige erfolgreiche Teilnahme der U20 Landesmeisterschaft hoffen.

RESG Walsum : IGR Remscheid 6:5 (5:2)
RESG Walsum : HSV Krefeld 2:1 (1:1)

RESG Walsum: Malte Goyni (TW), Luca Brandt (TW), Lisa Dobbratz, Sebastian Haas,
Daniel Quabeck, Yannik Lukassen, Fabian Schmidt, Christopher Berg.

Autor:

Harald Quabeck aus Duisburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen