Duisburgs Sternsinger sind wieder unterwegs - Heute empfängt OB Sören Link sie im Rathaus am Burgplatz

Die Messdiener von St. Hildegard in Röttgersbach sind auch bei der diesjährigen Sternsinger-Aktion engagiert mit von der Partie. Auf unserem Foto von einem kürzlich durchgeführten Vortreffen haben sich Clara, Emilia und Anna (vorne .l.) schon einmal die Gewänder der Heiligen Drei Könige angezogen.
Foto: Reiner Terhorst
2Bilder
  • Die Messdiener von St. Hildegard in Röttgersbach sind auch bei der diesjährigen Sternsinger-Aktion engagiert mit von der Partie. Auf unserem Foto von einem kürzlich durchgeführten Vortreffen haben sich Clara, Emilia und Anna (vorne .l.) schon einmal die Gewänder der Heiligen Drei Könige angezogen.
    Foto: Reiner Terhorst
  • hochgeladen von Reiner Terhorst
Wo: Rathaus Duisburg, Burgplatz 19, 47051 Duisburg auf Karte anzeigen

In den nächsten Tagen sind rund um den 6. Januar wieder viele Duisburger Sternsinger unterwegs. Einer alten Tradition folgend, werden die Mädchen und Jungen ausziehen, um den Menschen die Segenwünsche für das neue Jahr zu überbringen.

Heute werden einige von ihnen im Duisburger Rathaus von Oberbürgermeister Sören Link empfangen, der ihnen ganz persönlich für ihren Einsatz danken und viel Erfolg beim Sammeln von Spenden für notleidende Kinder in aller Welt wünschen wird. Mit von der Partie sind heute auch Clara und Anna aus der katholischen Kirchengemeinde St. Hildegard in Röttgersbach, die zudem morgen noch am Empfang von Bezirksbürgermeister Uwe Heider im Hamborner Rathaus teilnehmen.

Gemeinsam gegen Kinderarbeit

Ähnlich wie in vielen Gemeinden Duisburgs sind die Sternsinger aus St. Hildegard vom 5. bis 7. Januar 2018 unterwegs. Mit dem Kreidezeichen „20*C+M+B+18“ bringen sie in den Gewändern der Heiligen Drei Könige den Segen „Christus segne dieses Haus“ zu den Menschen und sammeln für Not leidende Kinder. „Gemeinsam gegen Kinderarbeit – in Indien und weltweit“ heißt das Leitwort der diesjährigen Aktion.

Fast 50 Kinder und Jugendliche aus der Gemeinde im Norden Duisburgs machen mit. Pfarrer Rainer Streich: „Alle, viele von ihnen sind zudem aktive Messdiener, haben sich bestens und sorgfältig vorbereitet und sind mit großer Begeisterung bei der Sache.“ Zahlreiche Eltern und die „größeren“ Messdiener begleiten sie und versorgen sie nach den Einsätzen mit frisch zubereitetem Essen, was natürlich zusätzlich zur Motivation beitragen wird. Pizza und Pommes stehen dabei ganz hoch im Kurs.

Großartiges Ergebnis erzielt

Motiviert sind sie aber auch vom letztjährigen Sammelergebnis, das mehr als bemerkenswert war. „Da haben wir als kleine Gemeinde insgesamt 11.288,10 Euro an Spenden gesammelt. Das war ein großartiges Ergebnis“, berichten Gemeinderatsvorsitzender Heinrich Kahlert und sein Stellvertreter Rainer Dwornik, die auch in diesem Jahr dort wieder die Gesamtleitung der Aktion innehaben.

Bundesweit kamen im vergangenen Jahr insgesamt fast 47 Millionen Euro zusammen. Rund 300.000 Mädchen und Jungen sowie rund 90.000 Begleitende hatten sich in über 10.000 Pfarrgemeinden, Schulen und Kindergärten an der Aktion beteiligt. In diesem Jahr, so die Verantwortlichen des Kindermissionswerks „Die Sternsinger“ und des Bundes der Katholischen Jugend (BDKJ) als gemeinsame Träger der Aktion, werden es vermutlich noch mehr sein.

Gute Wünsche von OB Link

Und die Duisburger Sternsingerinnen und Sternsinger haben stets zum Erfolg der Aktion mit großem Engagement beigetragen. Das wird OB Sören Link heute auch im Rathaus nicht ohne Stolz hervorheben.

Die Messdiener von St. Hildegard in Röttgersbach sind auch bei der diesjährigen Sternsinger-Aktion engagiert mit von der Partie. Auf unserem Foto von einem kürzlich durchgeführten Vortreffen haben sich Clara, Emilia und Anna (vorne .l.) schon einmal die Gewänder der Heiligen Drei Könige angezogen.
Foto: Reiner Terhorst
Im vergangenen Jahr zogen die Sternsinger der Gemeinde St. Hildegard von der Kirche aus durch die Straßen in Röttgersbach und Obermarxloh.
Foto: Gemeinde St. Hildegard

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen