Einfach nur kindisch!

Da hat Entwicklungshilfeminister Dirk Niebel ja mal wieder richtig einen rausgehauen! Der FDPler, ja die Partei gibt‘s noch, macht sich für ein Wahlrecht für Kinder stark.

Ein durchaus charmanter Gedanke, wie auch andere Politiker finden. Allein mit der Umsetzbarkeit hapert‘s noch. Wie das genau funktionieren soll, weiß „Dirki“ wohl auch nicht. Ist ja auch egal, Hauptsache man hat mal drüber gesprochen.

Neu ist die niebolöse Idee indes nicht, bereits 2008 als FDP-Generalsekretär hatte Niebel zusammen mit anderen Abgeordneten einen Antrag an den deutschen Bundestag gestellt, der sich „Für ein Wahlrecht von Geburt an“ einsetzt. Ein ganz ähnlicher Antrag scheiterte übrigens drei Jahre vorher an verfassungsrechtlichen Bedenken.

Man darf gespannt sein, welch alte Ideen als nächstes recycelt werden, nur um daran zu erinnern, dass es sie noch gibt – die FDP.

Autor:

Andreas F. Becker aus Duisburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

3 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen