Mädchen-Team gewann Publikumspreis des FORUM Duisburg Forschungsplakat über Haie, die keine Karies bekommen können

17Bilder

Am heutigen Tag wurde der DU.M|NT-Publikumspreis des FORUM
Duisburg verliehen.

Centermanager Lutz Müller ehrte Zehntklässlerin Lara Bruckhaus von der Ernst-Barlach-Gesamtschule in Dinslaken sowie Kathrin Franziska Vietmeier, die die Stufe 13 des Kopernikus Gymnasium Walsum besucht. Die Freude über einen Saturn-Gutschein im Wert von jeweils 150 Euro war groß und eine Belohnung für ihre vortreffliche Leistung im Nano-Schülerlabor der Universität Duisburg Essen (UDE).

Publikums-Sieger gab es gleich in mehrfacher Hinsicht, denn auch diejenigen
Enryachsenen, die bei der Abstimmung mitgemacht hatten, konnten gewinnen.
Aus allen, die,,gevotet" hatten, wurden drei Glückliche gezogen: Ermin Suljanovic landete dabei auf Platz 1, Gisela lwan auf Platz 2 und Dagmar Gutberlet-Richter auf Platz 3. Für den Erstplatzierten gab's einen Karstadt-Gutschein über 200 Euro, für die Zweitplatzierte einen über 150 Euro und für die Dritte einen über rund 100 Euro. Die Preise nahmen schließlich stellvertretend und zu treuen Händen entgegen: lwans Tochter, Gutberlet-Richters Ehemann sowie Suljanovics Freundin.

Zum Hintergrund:

Rund eine Woche hatten die Besucherinnen und Besucher des
FORUM Duisburg die Gelegenheit, aus zehn ausgestellten Forschungsplakaten
rund ums Thema ,,Nanotechnologie" ihren Favoriten zu wählen. An zwei
Aktionsnachmittagen, am 9. und 10. November von 13 bis 17 Uhr, konnten sie
die ,,Macher/-innen" der wissenschaftlich-kreativen Arbeiten selbst kennenlernen.

Dabei präsentierten diese den Besuchern das Erarbeitete und erklärten
komplexe Fragestellungen unter anderem anhand diverser Modelle. Als
besonderes Highlight bei den Aktionsnachmittagen erwies sich das im
Erdgeschoss aufgestellte Mikroskop, mit Hilfe dessen die Besucherinnen und
Besucher, vom Vierjährigen bis zum hochbetagten Senior, ,,Tierisches" (unter
anderem Bienen, Spinnen und Maikäfer) unter die Lupe nehmen konnten. Die

Rund eine Woche hatten die Besucherinnen und Besucher des FORUM Duisburg die Gelegenheit, aus zehn ausgestellten Forschungsplakaten
rund ums Thema ,,Nanotechnologie" ihren Favoriten zu wählen. An zwei
Aktionsnachmittagen, am 9. und 10. November von 13 bis 17 Uhr, konnten sie
die ,,Macher/-innen" der wissenschaftlich-kreativen Arbeiten selbst kennenlernen.
Dabei präsentierten diese den Besuchern das Erarbeitete und erklärten komplexe Fragestellungen unter anderem anhand diverser Modelle. Als besonderes Highlight bei den Aktionsnachmittagen erwies sich das im
Erdgeschoss aufgestellte Mikroskop, mit Hilfe dessen die Besucherinnen und
Besucher, vom Vierjährigen bis zum hochbetagten Senior, ,,Tierisches" (unter
anderem Bienen, Spinnen und Maikäfer) unter die Lupe nehmen konnten. Die
Aktionsnachmittage, die große Resonanz fanden, wurden betreut von der
Gesellschaft für Wirtschaftsförderung (GFW Duisburg), von der UDE sowie von
Dr. Andreas Reichert vom Nano-Schülerlabor.

Eine Plexiglasbox, die am Ende der Woche randvoll mit Stimmzetteln gefüllt war,
gab das ,,Publikums-Voting" des FORUM Duisburg schließlich preis. ,,Ein andere,
aber ähnliche Entscheidung, wie sie zuvor eine Jury aus Wirtschafts- und
Wissenschaftsvertretern fällte und damit gleichzeitig eine Bestätigung für die
Qualität des Forschungsplakats", so zdi-Projektkoordinatorin Caroline Rieger. Die FORUM-Siegerinnen Lara und Kathrin sind dezeit nämlich auf der Überholspur, hatten sie doch bereits den von GFW Duisburg und der UDE (zdi-Zentrum DU.MINT-Duisburg Niederrhein) ausgelobten DU.MINT-Wettbewerb mit
besagtem Plakat den zweiten Platz belegt.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen