BDKJ Duisburg Zoobesuch

Am vergangen Samstag besuchte der Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) Duisburg mit 80 Kindern und Jugendlichen den Duisburger Zoo.

Unter den Teilnehmenden waren auch junge Geflüchtete, die bei schönem Wetter den Tierpark und das Delfinarium erkunden konnten. Die leuchtenden Kinderaugen beim Anblick der Tiere zeigen, dass diese Aktion genau das Richtige ist. Alle Teilnehmenden und auch die 20 Betreuerinnen und Betreuer, die den Besuch begleitet haben, hatten viel Spaß.

„Es ist ein großartiger Nachmittag mit Gesichtern voller Glück und auch Dankbarkeit und neben dem Spaß steht bei der Aktion natürlich auch der Austausch zwischen den Duisburger und geflüchteten Kindern und Jugendlichen im Vordergrund“ sagt Yannik Form, Vorstand des BDKJ Duisburg. Um sprachlichen Hürden zu überwinden, wurde gemeinsam agiert. Es gab eine Zoorallye, freies Toben und eine gemeinsame Verpflegungsstation.

Den Zoobesuch hat der BDKJ Duisburg, im Rahmen des Projektes „aufeinander zugehen“, das von Demokratie Leben unterstützt wird, sowie der Verein „Mehr Flüchtlingshilfe e.V.“ gemeinsam mit dem Flüchtlingsbeauftragten der katholischen Stadtkirche auf die Beine gestellt.

Alle beteiligten sind sich sicher, dass niemand den abwechslungsreichen Tag so schnell vergessen wird.

Autor:

Alex Knochen aus Duisburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.