Damensitzung der KG Alle Mann an Bord machte Schulaula zum Tollhaus

Begrüßung durch Sitzungpräsident Wilfried Schmitz
9Bilder
  • Begrüßung durch Sitzungpräsident Wilfried Schmitz
  • hochgeladen von Harald Molder

Trotz aller Veränderungen aufgrund neuer Sicherheitsbestimmungen ließen sich die Damen am vergangnen Sonntagmorgen die Stimmung nicht vermiesen. Einführende Worte durch Präsident Wilfried Schmitz zeigten, dass der Gesellschaft die Hände gebunden sind. Hunderte herrlich bunter Kostüme boten einen wahren Augenschmaus.

Nach dem Einmarsch des Offizierskorps - „Das größte Korps in Duisburg“ rief Sitzungspräsident Wilfried Schmitz den rund 400 Damen entgegen – gab es das wunderbare Schunkelmedley der „Blauen Jungs“. Der Tanz der vereinseigenen Minigarde zur Melodie „Ich bau dir ein Schloss“ sorgte für Riesen Applaus in der ausverkauften Mannesmann Aula.

Und das die „Tanzbären“ des Offizierskorps unbedingt auf der Damensitzung auftreten wollten, ließ die mehr oder weniger geplanten Tanzpatzer gerne übersehen, machten sie doch so ihrem Namen alle Ehre und man erkannte den Spass an der Freud.

Sehr viel Spass hatten die Damen natürlich bei Nummernboy „Silvio“ aus Neuss, der die Mädels mit seinem Muskelspiel knatschverrückt machte. Gaby Köhler von der GALERIA Kaufhof gab ihm gleich beide Daumen auf und Kommentar einer Dame aus der KG: „Ein toller Fotoshoot!“

Zum Auftakt erzählte „Der Leo“, im richtigen Leben Karl Heinz Papenkorth, aus seinem bewegten Eheleben und Erfahrungen mit der Damenwelt. Bei der Kontrolle durch die Polizistin die wohl völlig deplazierte Antwort auf die Anwerkung, das das Knöllchen 40.- Euro kostet: „Komm steig ein!“

Als Achnes Kasulke brachte Annette Esser, die auch in der 2011er TV Sitzung bei ARD und ZDF auftritt, die Damen mit frauentypischem Humor und Witz so richtig in Fahrt. Das die Herren dabei ihr Fett wegbekamen war da schon eine Normalität. Ihre Berichte aus dem „Schlaff“ Zimmer waren perfekt und auf den Punkt gebracht. Apropos Punkt. Das ihr Mann auf dem ALDI Parkplatz bestattet wird war irgendwo logisch: „Da fahr ich zweimal in der Woche hin!“ Das ob ihrer Leibesfülle beim „Wacka Wacka“ Tanz die Pölsterchen noch drei Tage nachwippen, trieb den Damen die Lachtränen in die Augen. Der erste „Torpedo“ war fällig.

Weiter ging es mit „De Botzedresse“ die herrliche Stimmungsmusik auf die Bühne und in den Saal zauberten. Karnevalsmusik vom Feinsten klang durch die Aula und die Mädels sangen fleißig mit. Schön auch das Udo Jürgens Medley.

Und dann kam der Einmarsch der KG „Große Kölner Landsknechte“. 1882 gegründet waren jedoch die Urenkel aufmarschiert und boten wunderbaren Gardetanz. Sehr schön auch der Jubiläumstanz bei dem das Solotanzpaar Nina (Abels) und Sascha (Willke) brillierte. Als Zugabe gab es das „Höhner Medley“ und noch einmal Showtanz vom Feinsten.

Eine Verkleidungsshow, in der er sich in bekannte Entertainer und Sänger verwandelte, brachte Starparodist Olav Sander auf die Bühne. Da sah man Wolle Petry, Udo Lindenberg oder auch Heino. Und dann mutierte er zur Rückenleidenden „Rockoma“ Tina Turner und dieses auch optisch. Da stiegen die Mädels auf Tische und Stühle.

Die Mennekrather, 15 dynamische Leute, die Spaß an Musik und Show haben, waren der nächste Top Act. Das hieß Party pur! Karnevalsschlager, Musikklassiker und Rockige Rhythmen wechselten einander ab und der Saal fing an zu brodeln.

Und dann kam der Einmarsch von Prinz Jürgen II. und seiner Crew, der die Mädels mit seinen Showeinlagen ebenfalls mitriss. Und beim Tanz der Paginnen schall das „Oh oh oh“ umso lauter durch die Halle, war es doch ein Heimspiel für Pagin Sillie in ihrer Heimatgesellschaft.

Besonders freute sich Putzfrau Wencke aus dem Publikum, die beim letzten Auftritt von Nummernboy „Silvio“ auf die Bühne geholt wurde. Ein sicherlich bleibendes Erlebnis für die junge Dame.

Zum Schluss der Sitzung marschierte noch einmal das gesamte Korps der KG zum Abschiedsmedley auf die Bühne und verabschiedete sich von den Damen. Nach einem kurzen Umbau wurde im Saal noch bis in die Abendstunden weitergefeiert.

Kritik richteten im Anschluss an die Veranstaltung viele der Damen an die Stadtverwaltung Duisburg, die nach über 40 Jahren auf einmal die Stimmung der Veranstaltung durch erhöhte Sicherheitsbestimmungen immens beeinträchtig hat. „Da muss der Verein darunter leiden, was einige Wenige im Rathaus verbockt haben. Das ist schon traurig!“

Auch hier hat LOKALKOMPAS Fotograf Detlef Schmidt wieder eine herrliche Fotostrecke hier eingestellt:

http://www.lokalkompass.de/duisburg/vereinsleben/fotostrecke-damensitzung-der-kg-alle-mann-an-bord-machte-schulaula-zum-tollhaus-d45640.html/action/lesen/1/recommend/1/

Autor:

Harald Molder aus Duisburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen