Selbsthilfe-Kontaktstelle Duisburg wird örtliche Unterstützungsstelle
Duisburger Selbsthilfegruppen geben Förderanträge 2019 bei der Kontaktstelle ab

Die finanzielle Förderung von lokal tätigen Selbsthilfegruppen ist nach § 20h SGB V eine Gemeinschaftsaufgabe der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV). In Nordrhein-Westfalen ist diese Aufgabe so organisiert, dass in jedem Kreis bzw. jeder kreisfreien Stadt eine Krankenkasse federführend die Umsetzung dieser Gemeinschaftsförderung übernimmt. Für Duisburg ist dies für das Jahr 2019 die BKK Arbeitsgemeinschaft NRW.

In Kooperation mit der BKK Arbeitsgemeinschaft NRW unterstützt die Selbsthilfe-Kontaktstelle Duisburg die Selbsthilfegruppen bei der Beantragung von Mitteln und ist ab Januar 2019 Standort des Modells „Örtliche Unterstützungsstelle Selbsthilfeförderung“.

Das heißt alle gesundheitsbezogenen Selbsthilfegruppen geben die Anträge auf gemeinschaftliche Pauschalförderung und Projektförderung für das Jahr 2019 bis zum 31. März 2019 bei der Selbsthilfe-Kontaktstelle Duisburg ab.

Mit dem Modell „Örtliche Unterstützungsstelle“ soll die Umsetzung der Förderung verbessert werden, und für die Gruppen eine Vereinfachung mit sich bringen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen