Die Röttgersbacher beleuchten wieder ihren Stadtteil – Renate Gutowski drückt Donnerstag auf den „roten Knopf“
„Klinkenputzen“ hat sich wieder gelohnt

Horst Salmagne, Marius Kluba, Karl-Heinz Kremser, Renate Gutowski, Michael Meuser, Frank Börner und Carsten Tum (v.l.) freuen sich Jahr für Jahr über die durch privaten Einsatz auf den Weg gebrachte Weihnachtsbeleuchtung in Röttgersbach.
Archivfotos: Michael Meuser
2Bilder
  • Horst Salmagne, Marius Kluba, Karl-Heinz Kremser, Renate Gutowski, Michael Meuser, Frank Börner und Carsten Tum (v.l.) freuen sich Jahr für Jahr über die durch privaten Einsatz auf den Weg gebrachte Weihnachtsbeleuchtung in Röttgersbach.
    Archivfotos: Michael Meuser
  • hochgeladen von Reiner Terhorst

Bereits zum fünften Mal in Folge engagiert sich die SPD-Bezirksvertreterin Renate Gutowski für die weihnachtliche Beleuchtung rund um den Kreisverkehr am Senftöpfchen im Bereich Ziegelhorst- und Pollerbruchstraße im Herzen von Röttergsbach.
 
„Ich bin sehr beeindruckt, wie die Röttgersbacher auch diesmal mitgemacht haben,“ so Renate Gutowski zum Wochen-Anzeiger,, „denn gemeinsam haben wir Geld von Bürgern und Geschäftsleuten gesammelt und mit vielen Helfern die neuen Sterne und Lichterketten vorbereitet. Allen Spendern möchte ich ganz herzlich danken.“

Landtagsabgeordneter Frank Börner bezeichnet Gutowskis Einsatz als Musterbeispiel für kommunalpolitisches und vor allem nachahmenswertes bürgerschaftliches Engagement: „Ihr Klinkenputzen sorgt wieder für einen strahlenden Röttgersbach.“ Fachmännisch und ebenso ehrenamtlich installiert zurzeit Elekromeister Marius Kluba mit seinem Mitarbeiterteam die Lichterketten und Sterne am und um den von der Stadt aufgestellten Weihnachtsbaum mitten im Kreisverkehr, so dass der Bereich in der gesamten Adventszeit weihnachtlich leuchtet.

Nicht reden,
sondern handeln

Am Donnerstag, 28. November, 18 Uhr, ist es soweit. Gutowski drückt dann symbolisch auf den „roten Knopf“, und der Röttgersbach leuchtet hell und voller Vorfreude auf die Advents- und Weihnachtszeit. Zugleich gilt das als beste Einstimmung für den am Samstag vor dem 1. Advent staffindenden großen Röttgersbacher Weihnachtsmarkt, der nur wenige Meter entfernt auf dem Gelände zwischen der Wohnungsgenossenschaft Hamborner und der Volksbank Rhein-Ruhr um 11 Uhr eröffnet.

„Das alles“, so Renate Gotwski, „ist zugleich ein Beispiel dafür, dass man nicht reden, sondern handeln soll. So setzen wir ein Zeichen, was man man auf den Weg bringen kann, wenn man einem Strang zieht.“ Die Bezirksvertretung Hamborn hat darüber hinaus auch in diesem Jahr die Beleuchtungs-Aktion mit einem Zuschuss unterstützt.

Horst Salmagne, Marius Kluba, Karl-Heinz Kremser, Renate Gutowski, Michael Meuser, Frank Börner und Carsten Tum (v.l.) freuen sich Jahr für Jahr über die durch privaten Einsatz auf den Weg gebrachte Weihnachtsbeleuchtung in Röttgersbach.
Archivfotos: Michael Meuser
Für ein strahlendes Röttgersbach sorgt auch in diesem Jahr die durch den Einsatz von Renate Gutowski auf den Weg gebrachte Beleuchtung im Kreisverkehr an der Ziegelhorst- und Pollerbruchstraße.
Autor:

Reiner Terhorst aus Duisburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

11 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.