„Hamborner Bürger-Schützen von 1837“ laden zu ihrem großen Schützenfest
Vorfreude auf ein Groß-Ereignis

Sie blicken schon jetzt voller Vorfreude dem großen Schützenfest im Juni entgegen: König Heinz-Jürgen Lobreyer und seine Königin Gabi Kleifges.
Fotos: BSV Hamborn
4Bilder
  • Sie blicken schon jetzt voller Vorfreude dem großen Schützenfest im Juni entgegen: König Heinz-Jürgen Lobreyer und seine Königin Gabi Kleifges.
    Fotos: BSV Hamborn
  • hochgeladen von Reiner Terhorst

Große Ereignisse werfen bekanntermaßen ihren Schatten voraus, in diesem Fall aber besser gesagt: ihr „Licht“ voraus. Der Hamborner Stadtwald an der Dieselstraße ist von Samstag, 15. Juni, bis Montag, 17. Juni, „Haupt-Schauplatz“ eines alle zwei Jahre stattfindenden Groß-Ereignisses.

Dann feiert der traditionsreiche Bürger-Schützen-Verein Hamborn von 1837 e.V. sein Schützenfest, das wohl kaum einen interessierten Hamborner zuhause hocken lässt. Am Samstag, 15. Juni, treffen sich die Schützen um 14 Uhr vor der Leibniz-Gesamtschule, um dann mit Bussen zunächst zur Straße Am Inzerfeld zu fahren, um ihren König Heinz-Jürgen Lobreyer abzuholen. Anschließend geht es zur Kleinfeldstraße, denn dort wartet dann bereits Königin Gabi Kleifges auf die Hamborner Schützenfamilie.

Wenn die Hamborner Grünröcke mit jetzt 182-jährger Schützentradition dann wieder unter den Fittischen ihrer Regenten sind, geht es mit den Bussen zurück zur Leibniz-Gesamtschule. Um 18.15 Uhr treten die Schützen im Stadtwald offiziell an, denn nur eine zehn Minuten später startet der große Festumzug vom Stadtwald über die Diesel- und Jägerstraße zum Altmarkt, dann über die Allee-, Gottlieb-, Max- und Emscherstraße erneut auf den Altmarkt, wo gegen 19 Uhr der Große Zapfenstreich erfolgt, ein bewegender Moment mit „Gänsehauteffekt“. Zusätzlich wird zu diesem Anlass auf dem vermutlich wieder bestens frequentierten Altmarkt die neue Vereinsfahne geweiht.

Hinkommen, gucken, mitfeiern

Anschließend marschieren die Traditionsschützen mit zahlreichen befreuindeten Vereinen zum Abteikeller, wo um 20 Uhr der Abschiedsball zu Ehren des scheidenden Königspaares und seiner engagierten Throngesellschaft stattfindet. Nicht nur Insider sind sich sicher, dass die starke Throngesellschaft neben der musikalischen Begleitung der „Soundtrack-Partyband“ wieder ein tolles Eigenprogramm aufbieten wird, das alle Besucher von den Stühlen reißt. Empfehlung der Schützen: Hinkommen, gucken, mitfeiern.

Am Sonntag, 16. Juni, wird im Stadtpark in der Zeit von 15 bis 17 Uhr wieder das beliebte Familien- und Kinderfest durchgeführt, natürlich erneut mit dem Preisschießen für Gäste. Und einen Tag später geht es dann richtig zur Sache. Der Schützen-Montag, 17. Juni, steht ganz im Zeichen des Königsschießens. Potentielle Kandidaten haben bislang noch nicht die Katze aus dem Sack gelassen. Das ist so ähnlich wie bei der Nominierung von Kandidaten für politische Ämter, die auch immer auf den richtigen Zeitpunkt hoffen. Die Verantwortlichen der Hamborner Bürger-Schützen sind sich aber sicher, dass es einige ernsthafte Aspiranten geben wird, die ihren Hut in den Ring werfen.

Schießen um die Königswürde

Um 9.30 Uhr marschieren die Schützen und ihre Gäste vom Altmarkt über die Jägerstraße, wo bei Schützen-Urgestein Karl-Heinz Warnke Station gemacht wird. Dann geht es weiter zum Stadtwald, wo nach der Begrüßung der Ehrengäste das sportliche Schießen um die Königswürde beginnt. Der Königsvogel wurde wieder von Schreinermeister Martin Schweers erbaut. Längst eine weitere schöne Tradition bei den Hamborner Traditionsschützen, denn bereits in dritter Generation werden die Königsvögel ununterbrochen von der Familie Liesen-Schweers gefertigt.

Um 13 Uhr wird das Schießen unterbrochen durch die „schmackhafte Mittagspause“ mit Erbsensuppe und Leckerem vom Grill. Um 14 Uhr startet dann die „Endrunde“. Nach deren Beendigung erfolgt die feierliche Inthronisation des neuen Königspaares mit der Übergabe der Königsinsignien. Gegen 20 Uhr wird ein vermutlich wieder begeisterndes Schützenfest ausklingen.

Beflaggung der Häuser

Das noch amtierende und bald scheidende Königspaar Heinz-Jürgen Lobreyer und Gabi Kleifges hat gemeinsam mit der Throngesellschaft und dem Vorstand um den neuen Präsidenten Michael Feller und den 1. Vorsitzenden Wolfgang Neirich vorab einen großen Wunsch an die Hamborner: „Bitte tragen Sie durch reichliche Beflaggung der Häuser zur Verschönerung des Festes bei.“ Wie hat es Ex-Präsident Rudi Bletgen doch so treffend formuliert: „Hamboren bekennt wieder Farbe, nämlich schützengrün.“

Autor:

Reiner Terhorst aus Duisburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

13 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen