Geschenkestress? Das wünschen sich die Duisburger am meisten!

Anzeige
Ein leeres Schild
Und? Schon alle Geschenke für die Lieben besorgt? Nein? Macht nichts. Um ganz genau zu sein: Macht knapp 40 Prozent der Duisburger Männer rein gar nichts. Die haben eh die Ruhe weg, kaufen ihre Geschenke erst in der letzten Woche vor Heiligabend.

Bei den Frauen sind es 22 Prozent, die kurz vor knapp zum Geschenke-Shopping starten. Das zeigt die aktuelle Umfrage der FOM Hochschule unter mehr als 1.800 Bürgerinnen und Bürgern in Duisburg.

Im Schnitt 406 Euro wollen die Duisburgerinnen und Duisburger demnach in diesem Jahr für Geschenke ausgeben, weniger Geld als viele Menschen in anderen Regionen. Im Bundesdurchschnitt sind es nämlich 465 Euro.

Wichtiger als Geschenke wäre den Duisburgern aber ohnehin mehr frei gestaltbare Zeit. Knapp 60 Prozent wünschen sich insgesamt mehr Ruhe. Das jedenfalls gaben sie als Antwort an auf die Frage, was denn reich (beschenkt) sein für sie bedeutet.

Dieses Ergebnis der Weihnachtsumfrage 2017 lässt uns doch ganz entspannt zurücklehnen, tief durchatmen und auf stressfreie Feiertage freuen: Wir schenken uns einfach Zeit! 
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.