Inspiriert von „Geist der Weihnacht“ - Niklas Küllenberg aus Walsum hat die MusicalKids ins Leben gerufen

Anzeige
Es gibt in Duisburg viele Kinderchöre, Gesangsgruppen und Musical-Initiativen. Die von Niklas Küllenberg aus Walsum ins Leben gerufenen MusicalKids aber aber haben aus eigenem Antrieb Konzerte organisiert, das Programm zusammengestellt und sich auf den Weg gemacht, die Bretter, die auch in Duisburg die Welt bedeuten, gemeinsam zu erobern. Foto: Sonja Tschierske
 
Niklas Küllenberg und Fabiana Micillo haben sich schon bei der Probe in der Alten Schmiede mächtig ins Zeug gelegt. Gemeinsam singen sie den Titel „In Deiner Welt“. Foto: Reiner Terhorst
Duisburg: Alte Schmiede |

„Das war im letzten Jahr so toll, da hab' ich mir gedacht, da können wir noch einen drauflegen.“ Niklas Küllenberg (13) bekommt bei seinem Satz leuchtende Augen. Nach der Premiere im letzten Jahr geben neun Kinder erneut ein von ihnen selbst gestaltetes Musical-Konzert in der Alten Schmiede in Wehofen.

Niklas hat seine nahezu gleichaltrigen Sangesfreundinnen und -freunde aus mehreren Städten „zusammengetrommelt“, um gemeinsam den Broadway in den Duisburger Norden zu verlegen. Ein Kind des Duisburger Nordens ist Niklas ohnehin. Er ist Schüler der Gesamtschule Walsum, aber oft in Hamborn und Neumühl unterwegs. Und er hat ein großes Steckenpferd: das Singen.

Vor drei Jahren stand er in Oberhausen und vor zwei Jahren im Duisburger Theater am Marientor im Musical „Vom Geist der Weihnacht“ auf den Brettern, die die Welt bedeuten. Das hatte Appetit auf mehr gemacht. Und es haben sich Freundschaften mit einigen seiner Mit-Darsteller entwickelt, die sich längst auch auf die Eltern übertragen hat.

Zu einer festen Gemeinschaft zusammengeschmiedet

Niklas und seine Freunde Tom und Felix aus Oberhausen, Leonhard und Matilda aus Krefeld, Maria aus Düsseldorf, Marie aus Moers, Fabiana aus Velbert sowie Carl aus Dorsten haben sich zusammengetan, um wieder ein eigenes Musical-Programm auf die Bühne zu bringen. Und vorher wurde geprobt, geprobt, geprobt. Stets in verschiedenen Städten, immer in den Wohnungen der jeweiligen Musical-Kids-Freunde, aber auch am „Tatort Alte Schmiede“. Der „Geist der Weihnacht“ und der gemeinsame Gesangs- und Tanzunterricht an der Musical Academy von Maria Jane Hyde in Velbert haben sie längst zu einer festen Gemeinschaft zusammengeschmiedet. Vielleicht ist die Alte Schmiede deshalb auch genau der richtige Aufführungsort.

„Singen ist sein Leben. Das hat er uns schon immer gesagt“, berichten Niklas' Eltern Nicole und Reinhold Küllenberg im Gespräch mit dem Wochen-Anzeiger. Sie erinnern sich noch genau, wie das mit mit dem „eigenen“ Konzert begann: „Als Niklas vor gut eineinhalb Jahren zu uns kam und sagte, dass er geträumt hat, er würde mit seinen Freunden ein eigenes Musical Konzert geben, haben wir gesagt, dass Träume manchmal Wirklichkeit werden können.“ Mutter Nicole: „Wir fanden die Idee richtig toll und haben überlegt, wie wir so was in die Tat umsetzen können.“ Niklas „träumte“ weiter: „Ein Konzert nur für Freunde und Bekannte. Jedes Kind würde nur das singen, was es möchte,“

Ein Traum wurde Wirklichkeit

Dann wurde der Traum zur Wirklichkeit. Alle Eltern zogen mit. Die Küllenbergs gingen zur Alten Schmiede und machten die Räumlichkeiten klar. Vor fast genau einem Jahr fand das Konzert nur für Eltern, Verwandte, Freunde und Bekannte statt. Das war ein so toller Erfolg, dass die Kinder von sich aus sagten: „Das wollen wir wiederholen, und zwar dann auch für alle, die Lust haben, zu kommen.“ Gesagt, getan. In diesem Jahr gibt es zwei öffentliche Konzerte in der Alten Schmiede, Schachtstraße 31, in Walsum-Wehofen. Am Samstag, Samstag, 22. September, 17.30 Uhr, und am Sonntag, 23. September, 15.00 Uhr, heißt es dann: „Nun lasst die Show beginnen.“

„Die neun Kinder sind ein richtiges Team geworden“, sagt Sonja Tschierske, Mutter von Matilda und Leonard, „und in diesem Team herrscht Leidenschaft. Das gemeinsame Interesse gilt der Bühne und dafür setzen sich alle ein.“ Jedes Kind hat dabei seine eigenen Stärken, die herzlich willkommen sind und gebraucht werden. Dabei war und ist es völlig egal, ob es neben dem Singen der Aufbau der Tontechnik, die Installation der Lichttechnik oder Überlegungen zur gemeinsamen Tanzperformance sind. Jedes Kind der „MusicalKids“ darf sich einbringen. Das tun sie mit besagter Leidenschaft, von der sich der Berichterstatter bei einer Probe überzeugen konnte.

Die Bühnenbretter der Welt erobern

Auf der Bühne stehen Kinder, die sich die Musik zum Hobby gemacht haben und einige Kinder, die schon erfolgreich an verschiedenen Musikveranstaltungen im Fernsehen oder im Theater teilgenommen haben. In der Alten Schmiede sind in diesem Jahr wieder wunderschöne, von den Kids selber ausgesuchte Songs aus Musicals, Filmen und den Charts zu hören. Sie singen einzeln, im Duett oder als Ensemble. Selbst für die Moderation der gesamten Show hat man auf fremde Hilfe verzichtet. Die übernehmen nämlich die Geschwister Leonard und Matilda.

Stücke aus Mary Poppins, Les Miserables, Aladin, Mamma Mia, Ich war noch niemals in New York, dem Film Coco, aber auch Lieder von Mozart sind zu hören. Wie hat Niklas doch so schön gesagt: „Singen ist mein Leben.“ Und das gilt uneingeschränkt für die gesamte verschworene Sangesgemeinschaft. Möglicherweise werden die MusicalKids eines Tages von Duisburg aus die Bühnenbretter dieser Welt erobern.

INFO

Für die MusicalKids-Konzerte am Samstag und Sonntag, 22. und 23. September in der Alten Schmiede, Schachtstraße 31, in Wehofen, besitzen viele Verwandte und Bekannte schon Eintrittskarten. Die Platzzahl ist begrenzt, jedoch sind noch einige Karten zum Preis von fünf Euro zu bekommen. Ansprechpartner ist Nicole Küllenberg unter Tel. 0177 / 3750630.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.