Der 11. September in Duisburg

Anzeige
Mit drei muslimischen Vereinigungen organisiert die Volkshochschule, Fachbereich politische Bildung, am Sonntag, 11. September, um 16 Uhr, zehn Jahre nach den Terroranschlägen in New York, eine Informations- und Diskussionsveranstaltung im Internationalen Zentrum der VHS am Flachsmarkt am Innenhafen.

Ab 16 Uhr wird Dr. Jochen Hippler, Politikwissenschaftler am Institut für Entwicklung und Frieden der Universität Duisburg-Essen, in einem Kurz-Vortrag die Folgen des 11. September darlegen. Danach moderiert der junge Duisburger Journalist Alexander Wolf ein Podium mit Hippler und Samir Fetic, Arbeitskreis Grüne Muslime von Bündnis 90/Die Grünen NRW, Engin Karahan, Islamischen Gemeinschaft Millie Görüs und Moussa Al-Hassan Diaw, Zentrum für interkulturelle Islamstudien, Universität Osnabrück, benannt vom Islamischen Studierenden Verein am Campus Duisburg der Universität.

Der Eintritt ist frei, Einlass ist ab 15.30 Uhr.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.