Kartellvorwürfe gegen VW, Porsche, BMW, Audi und Daimler Benz - Stephan Weil, Ministerpräsident eines Bundeslandes oder Lobbyist der Autoindustrie? Das Interview im heute-journal macht sprachlos

Anzeige
Duisburg: Wolfsburg | Stephan Weil, Ministerpräsident von Niedersachsen, gibt dem heute-journal ein Interview unmittelbar im Anschluss an die außerordentliche Aufsichtsratssitzung des Volkswagen-Konzerns. Thema: Der Kartellvorwurf gegen VW, Porsche, BMW, Audi und Daimler Benz.
Und was er sagt, der Vertreter des Bundeslandes im Aufsichtsrat: Einfach nur skandalös. Neben einem Geeiere immer wieder zu gezielten Fragen von Marietta Slomka, dazu dürfe er nichts sagen. Im Übrigen sei es ein offener Austausch gewesen. Weil präsentierte sich so, als hätte man über einen Kindergeburtstag gesprochen. Man hatte den Eindruck, Stephan Weil wäre eher ein Teil der Autoindustrie als ein exponierter Vertreter der Politik.
Ich bin entsetzt!!!

https://www.zdf.de/nachrichten/heute-journal/heute...
1
Einem Mitglied gefällt das:
3 Kommentare
34.212
Wolfgang Schroeder aus Iserlohn-Letmathe | 27.07.2017 | 09:46  
9.112
Helmut Feldhaus aus Rheinberg | 27.07.2017 | 11:58  
34.212
Wolfgang Schroeder aus Iserlohn-Letmathe | 27.07.2017 | 12:50  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.