Trump hat einen Stein ins Rollen gebracht, von dem ungewiss ist, wohin er rollt - Auswirkungen auf unser Miteinander in Deutschland sind schwer kalkulierbar

Anzeige
Duisburg: Jerusalem | Donald Trump, Präsident der Vereinigten Staaten, hat vor wenigen Tagen die Anerkennung Jerusalems als Hauptstadt Israels verkündet und damit sicherlich die Stagnation im israelisch-palästinensischen Friedensprozess beendet, aber zugleich einen Stein ins Rollen gebracht, dessen Weg kaum vorhersehbar ist. 

Israels Netanjahu ist hocherfreut, schlägt Trump sich doch mit seiner Erklärung klar auf die Seite Israels und katapultiert die USA selbst mit einem Schlag aus der traditionellen Vermittlerrolle, von der niemand weiß, wer sie in Zukunft übernehmen kann, soll oder will.

Die Palästinenser protestieren, eine neue Intifada formiert sich. In der Türkei verurteilt ein Sondergipfel von mehr als 20 islamischen Staaten Trump aufs Schärfste und erklärt im Gegenzug Ost-Jerusalem zur Hauptstadt Palästinas. Der Solidarisierung innerhalb der islamischen Welt steht eine Isolierung Israels und der USA entgegen. Die EU beäugt die Entwicklung sehr misstrauisch. Das Konfliktpotenzial im Nahen Osten könnte sich in neuerlichen Gewaltexzessen entladen. In der aktuellen Situation ist es kaum denkbar, dass sich Israelis und Palästinenser ernsthaft an einen Tisch setzen.

Und in Deutschland? Die Juden werden von einem Teil der Muslime haftbar gemacht für den Vorstoß Trumps. Der Antisemitismus, der dem Islam traditionell nicht fremd ist, wird virulenter und die Juden Deutschlands werden immer besorgter.

Und Erdogan? Als Ausrichter des Sondergipfels islamischer Länder bezeichnet er Israel als Terrorstaat. Das dürfte nicht ohne Folgen auf das Denken und das Verhalten seiner Getreuen in Deutschland sein.

Es braut sich etwas zusammen. Jetzt ist die EU gefordert, die Wogen zu glätten. 

 
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
30 Kommentare
16.482
Volker Dau aus Bochum | 13.12.2017 | 22:27  
3.200
Jochen Czekalla aus Duisburg | 13.12.2017 | 22:31  
16.482
Volker Dau aus Bochum | 13.12.2017 | 22:33  
5.109
Siegmund Walter aus Wesel | 13.12.2017 | 23:23  
8.798
Helmut Feldhaus aus Rheinberg | 13.12.2017 | 23:24  
16.482
Volker Dau aus Bochum | 13.12.2017 | 23:53  
16.482
Volker Dau aus Bochum | 14.12.2017 | 00:01  
16.482
Volker Dau aus Bochum | 14.12.2017 | 13:23  
8.798
Helmut Feldhaus aus Rheinberg | 14.12.2017 | 15:03  
8.798
Helmut Feldhaus aus Rheinberg | 14.12.2017 | 18:36  
16.482
Volker Dau aus Bochum | 14.12.2017 | 19:15  
8.798
Helmut Feldhaus aus Rheinberg | 14.12.2017 | 20:18  
8.798
Helmut Feldhaus aus Rheinberg | 14.12.2017 | 21:11  
46.994
Imke Schüring aus Wesel | 14.12.2017 | 22:05  
8.798
Helmut Feldhaus aus Rheinberg | 14.12.2017 | 22:10  
16.482
Volker Dau aus Bochum | 15.12.2017 | 09:05  
46.994
Imke Schüring aus Wesel | 15.12.2017 | 11:29  
46.994
Imke Schüring aus Wesel | 15.12.2017 | 11:49  
46.994
Imke Schüring aus Wesel | 15.12.2017 | 12:46  
16.482
Volker Dau aus Bochum | 15.12.2017 | 13:47  
16.482
Volker Dau aus Bochum | 15.12.2017 | 13:55  
16.482
Volker Dau aus Bochum | 15.12.2017 | 14:05  
16.482
Volker Dau aus Bochum | 15.12.2017 | 19:32  
8.798
Helmut Feldhaus aus Rheinberg | 15.12.2017 | 22:10  
8.798
Helmut Feldhaus aus Rheinberg | 16.12.2017 | 09:01  
8.798
Helmut Feldhaus aus Rheinberg | 16.12.2017 | 17:53  
8.798
Helmut Feldhaus aus Rheinberg | 16.12.2017 | 18:49  
8.798
Helmut Feldhaus aus Rheinberg | 17.12.2017 | 22:38  
46.994
Imke Schüring aus Wesel | 28.01.2018 | 20:36  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.