Duisburger Stadtverwerwaltung macht Betriebsferien: Einsparpotenzial

Anzeige
(Foto: Hannes Kirchner)

Auch in diesem Jahr bleibt die Duisburger Stadtverwaltung einschließlich der städtischen Kindertageseinrichtungen in der Zeit zwischen Weih­nachten und Neujahr, vom 24. Dezember bis einschließlich 1. Januar, in weiten Bereichen geschlossen.

Einzelne Dienststellen sind von dieser Regelung ausgenommen, wie beispielsweise die Feuerwehr (mit Ausnahme ihrer Verwaltung), die Kulturbetriebe oder der Notdienst im Standesamt.
Die Stadtbibliothek im Stadtfenster sowie alle Bezirks- und Stadtteilbibliotheken bleiben bis einschließlich 1. Januar geschlossen, ebenso die städtischen Bäder.

Notdienst eingerichtet

In den Hallenbädern Neudorf, Toeppersee sowie im Rhein-Ruhr-Bad und Allwetterbad Walsum beginnt der Betrieb wieder am 2. Januar zu den üblichen Öffnungszeiten. Die gesamte Verwaltung ist ab dem 2. Januar 2018 wieder erreichbar.
Mit den Betriebsferien können, neben der Reduzierung von Energiekosten, weitere Einsparungen zur Haushaltskonsolidierung erzielt werden. Durch die CO2-Reduzierung (Heizung, Strom, Pendelverkehr) ergeben sich positive Effekte für die Umwelt.

Für die zentrale Beurkundung von Sterbefällen aus dem gesamten Stadtgebiet ist im Standesamt West am Körnerplatz 1 in Rheinhausen vom 27. bis zum 29. Dezember, von 8 bis 16 Uhr, ein Notdienst eingerichtet.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.