Sturmtief Burglind ließ die Duisburger Polizei 40 Mal ausrücken

Anzeige

Rund 40 Mal rückte die Polizei in den heutigen Morgenstunden, 3. Januar, im gesamten Stadtgebiet wegen der Sturmtiefs Burglind aus.

Umgefallene Bäume, herunterstürzende Dachpfannen, umherfliegende Holzverkleidungen und auf die Fahrbahn gefallene Baustellenabsperrungen hielten die Einsatzkräfte auf Trab. Es gab keine Verletzten.

In Rumeln-Kaldenhausen stürzte gegen 6 Uhr ein Baum auf den Zaun eines Kindergartens an der Straße Böschhof. Gemeinsam mit der Feuerwehr rückte ein Streifenwagen aus und beseitigte die Gefahrenstelle. In Obermeiderich riss der Sturm auf der Emmericher Straße gegen 6.30 Uhr ein Dixi-Klo um. Zum Glück erledigte dort gerade niemand sein Geschäft.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.