Helferelfen e.V. im Wintereinsatz

Anzeige
Gestern erreichte uns ein Hilferuf von Herrn K.. Es war geplant, ihn am Mittwoch zu besuchen, um ihn kennen zu lernen und über die Feiertage mit Lebensmitteln zu versorgen. Herr K. fragte uns dann, ob wir den Termin evtl. vorverlegen könnten, da er nichts mehr zu Essen im Haus habe. Er könne gesundheitsbedingt auch nicht aus dem Haus. Wir entschieden uns dann spontan, ihm unkonventionell zu helfen, übernahmen den Einkauf und brachten ihm eine Lebensmittelspende für die kommenden Tage. Herr K. war überwältigt und erzählte auch ein wenig von sich. Er bekomme eine kleine Rente und Grundsicherung. Soziale Kontakte gebe es nicht, er sei bis auf den wöchentlichen Besuch seiner Betreuerin auf sich gestellt. Wir stellten fest, dass es an allen Ecken und Enden fehlt. Der Backofen ist defekt, die Waschmaschine ebenfalls. Er wäscht seine Wäsche in der Badewanne. Und trotz aller Schicksalsschläge ist er immer noch positiv. Auf meine Frage, was wir ihm denn Gutes tun könnten, sage er bescheiden :" Sie waren doch heute hier, das ist mehr als ich erwartet habe, aber ein Hähnchen, das habe ich schon lange nicht mehr gegessen". Herr K., diesen Wunsch werden wir auf jeden Fall noch in diesem Jahr erfüllen.       
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.