Die alte Aula blieb erhalten
Das Prunkstück der Gesamtschule

Das Schmuckstück der neuen Gesamtschule bleibt die ehemalige Aula der Europa-Hauptschule, die eine neue Decke und eine neue Beleuchtung erhielt.
2Bilder
  • Das Schmuckstück der neuen Gesamtschule bleibt die ehemalige Aula der Europa-Hauptschule, die eine neue Decke und eine neue Beleuchtung erhielt.
  • Foto: Jörg Terbrüggen
  • hochgeladen von Jörg Terbrüggen

Es ist schon bemerkenswert, was sich hier in den 20 Monaten Bauzeit alles verändert hat. Und damit ist nicht nur der komplett neue Anstrich gemeint. Auffällig sind auch die Infosysteme an den Eingängen, die Stundenpläne und Veranstaltungshinweise sowie Vertretungspläne anzeigen.

In der mittleren Etage befindet sich die Verwaltung mit Lehrerzimmern und Besprechungsraum. Und dann geht es in das Prunkstück der Schule, in die alte Aula. Die Holzvertäfelung an den Wänden wurde ebenso wenig entfernt, wie die große Bühne. Ludger Niemann: "Der Charme der alten Aula ist erhalten geblieben, und die Wandflächen sind akustisch wirksam, daher haben wir uns auch dazu entschlossen, sie nicht zu entfernen." Allerdings hat die Aula eine neue Decke und eine komplett neue Beleuchtung erhalten.
Sehenswert ist auch die Lehrküche. Hier gibt es vier moderne Arbeitsplätze mit Induktionsherden und Backöfen von namhaften Firmen. Bürgermeister Peter Hinze war begeistert und scherzte: "Hier backe ich demnächst meinen Kuchen. Solch einen modernen Backofen habe ich zuhause nicht." Übrigens gibt es auf jeder Etage eine barrierefreie Toilette. "Der Schüler kann sich hier sogar akustisch bemerkbar machen, wenn er Hilfe benötigt. Das geht auch direkt an den Hausmeister", erklärte Ludger Niemann, stellvertretender Fachbereichsleiter Immobilien. Neu sind auch die Differenzierungsflächen. Die Schüler können dabei bei offenen Klassentüren auch auf dem Flur arbeiten, die entsprechenden Anschlüsse sind überall vorhanden.
Im Eingangsbereich stoßen wir dann auch noch auf das gute, alte Klavier, an das sich viele ehemalige Hauptschüler sicherlich noch erinnern können. Es hat in der Aula gestanden und wird dort sicherlich auch bald wieder einen Platz finden. Spätestens am Montag, wenn die Schüler aus dem Gebäude am Brink umziehen, wird es verschwunden sein. Dann ist Teil eins der neuen Gesamtschule abgeschlossen. Tim Gulisch, Schüler der Gesamtschule, machte ein Praktikum bei der Firma Stelzig und arbeitete in seiner neuen Schule mit.

Das Schmuckstück der neuen Gesamtschule bleibt die ehemalige Aula der Europa-Hauptschule, die eine neue Decke und eine neue Beleuchtung erhielt.
Tim Gulisch, Schüler der Gesamtschule, machte ein Praktikum bei der Firma Stelzig und arbeitete in seiner neuen Schule mit.
Autor:

Jörg Terbrüggen aus Emmerich am Rhein

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.