Die Zeit - ein paar Worte zum Jahreswechsel

Die Zeit

...ist an sich neutral
aber sie hat tausend Facetten
für jeden ist sie anders
sie ist
die Zeit ist kostbar,
unbezahlbar
begrenzt
leer, langweilig, tickend, prickelnd, rasend schnell
prall gefüllt, heilend, erdrückend

kostbar.

Bei der Geburt kriegen wir ein geschnürtes Bündel mit:
alles ist ansatzweise vorhanden,
vorbereitet sozusagen
aber ohne Gebrauchsanweisung
ohne konkrete Gebrauchsanweisung.
Unsere Fantasie ist gefragt,
wir sollen ja auch lernen...

Als Kind dehnt sich die Zeit unendlich vor uns aus,
wir haben Zeit ohne Ende
alles geht uns zu langsam
wir wollen aktive Zeit
rennen, rasen, spielen, lernen, toben,
lachen, weinen, der Größte sein,

dann
die Welt verbessern, aufbegehren, anecken, gegen den Strom schwimmen, unangepasst sein, Neues erfinden;
Sein.
Neu sein. Individuell sein.
Die Zeit benutzen für die eigenen Ziele.

Noch immer ist Zeit da
in Hülle und Fülle,
läßt mit sich spielen,
sich nutzen,
biegen und austricksen

scheinbar

Irgendwann ist Schluss.

Die Zeit macht sich rar,
setzt ihre alten Freunde Hektik und Stress an ihre Stelle,
zieht sich zurück zu den Kleinen und Alten
dorthin, wo sie sein kann
und geschätzt wird.

Zeit genug?
Wer hat schon Zeit?
Zeit? Zeit? Zeit?

Hektik ist angesagt.
Keine Zeit, in das Paket des Lebens zu sehen.
Will auch keiner sehen.
Ist viel drin.
Nicht nur Liebe und Glück.
Schwierigkeiten, Krankheit, Arbeitslosigkeit, Armut, Sterben, seelisch verhungern-
Die Palette ist groß...

aber-
das betrifft nicht dich
du hast keine Zeit dafür
Noch nicht
du hast Zeit ohne Ende.
Gute Zeit
reiche Zeit
zufriedene Zeit
Zeit zu deiner Zufriedenheit.
Zeit, der du befiehlst.

Hast du?

Plötzlich, mitten in einem Gedanken, einem Vorgang,
ganz profan, holt die Zeit dich ein.

Einfach so.

Plötzlich kommt der Blitz.
Er schlägt ein.
Direkt bei dir.
Ohne Vorwarnung.
Einfach so.

Plötzlich wird es eng.
Mit der Zeit. Der unbegrenzten.

Plötzlich musst du selektieren:
was ist wirklich noch wichtig?
Jetzt?
Wo wird es eng mit der Zeit?
Was zählt noch?

Wie lange dauern jetzt noch die Stunden,
die kostbaren?

Warum merkt denn keiner was?
Die Zeit rennt, rast, stürzt sich kopfüber ins Nichts,
weg von dir
du rennst hinterher
versuchst sie zu halten
niemand sieht
was du siehst
warum sieht denn keiner was?
Warum vergeuden sie ihre Zeit weiterhin
mit Nichtigkeiten,
Streit,
Unzufriedenheit,
Leichtsinn,
Dummheit,

Leere...

Warum erkennt denn keiner die Qualität der Zeit,
die dir gerade durch die Finger rinnt?

Wir müssen lernen, mit der Zeit zu leben,
sie zu schätzen, zu nutzen,
zu planen.
Zeit ist wichtig,
kostbar,
unwiederbringlich,

Zeit ist das zwischen Geburt und Tod,
was wir Leben nennen,

Zeit zum Leben

Christel Wismans 2008

Autor:

Christel Wismans aus Emmerich am Rhein

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

7 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.